28. Mai 2018, 17:37 Uhr

Tennis

Hüttenberg dreht verloren geglaubtes Spiel

28. Mai 2018, 17:37 Uhr

In der Tennis-Gruppenliga (Herren 40) hat der TV Hüttenberg sein Heimspiel nach 0:3-Rückstand noch zu einem 5:4-Sieg gewendet. Die Wettenberger Reserve (4er) kassierte mit Verletzungspech ihre zweite Niederlage, und auch der Spielgemeinschaft Hüttenberg/Rechtenbach/Reiskirchen (Herren 50) war kein Erfolgserlebnis vergönnt.

Herren 40 / TV Hüttenberg – Messeler TC 5:4: Mit nicht allzu großem Optimismus waren die Hüttenberger in ihr zweites Saisonspiel gegangen. Der Auftakt der Partie schien dies auch zu bestätigen: Die ersten drei Einzel gingen an die Gäste. Thomas Müller, Axel Unützer und Alexander Dürl mussten sich jeweils ohne Satzgewinn geschlagen geben.

Mit dem Zweisatzerfolg von Ulli Boos wendete sich das Blatt. Jens Schmidt und im Spitzeneinzel Carsten Krämling mussten zwar beide in den Entscheidungssatz, konnten sich aber hier behaupten und sorgten dafür, dass es mit einem Gleichstand in die Doppel ging. Schmidt musste sich an der Seite von Thomas Birkenstock in zwei Sätzen geschlagen geben, die Entscheidung fiel in zwei »unfassbar spannenden« Matches (O-Ton Thomas Müller). Müller/Boos sowie Unützer an der Seite von Reiner Zutt mussten nach jeweils zwei hart umkämpften Sätzen in den Matchtiebreak. Zunächst sorgten Müller/Boos für den erneuten Ausgleich (10:7), dann mussten Zutt/Unützer nach einer 9:5-Führung noch einmal zittern (9:9), doch sie blieben nervenstark und sorgten mit dem 11:9 für die Entscheidung. »Es war eine super Mannschaftsleistung, denn mit dem Sieg hatte keiner gerechnet. Das gibt Hoffnung für die nächsten Spiele,« freute sich Müller über den ersten Saisonsieg.

FTG Frankfurt – TC Wettenberg II 4:2: »Es war unheimlich heiß und leider gerieten wir durch Verletzungspech auf die Verliererstraße, es war mehr drin«, trauerte Kapitän Jans Will einem möglichen Punktgewinn hinterher. Er selbst hatte mit seinem Dreisatzsieg für das zwischenzeitliche 1:1 gesorgt, nachdem Holger Köhler verletzungsbedingt aufgeben musste. Dem 0:2 von Klaus Matthäi ließ Christoph Weiß einen Zweisatzerfolg zum erneuten Ausgleich folgen.

Durch die Verletzung Köhlers hatte die FTG Frankfurt den dritten Punkt kampflos bereits in der Tasche. Beide Mannschaften boten für das entscheidende Match ihre stärksten Doppel auf. Für die Wettenberger hofften Jens Will und Christoph Weiß, die bereits in den Einzeln gepunktet hatten, auf den erneuten Ausgleich, mussten sich aber schließlich doch der Frankfurter Paarung geschlagen geben. Die Gastgeber schoben sich damit auf den zweiten Tabellenplatz vor, während die Wettenberger sich in den hinteren Tabellenregionen wiederfinden.

Zu viele Verletzte

Herren 50 / MSG Hüttenberg/Rechtenbach/Reiskirchen – MSG Schwalmstadt 3:6: Die »Rumpftruppe« der MSG verstärkte sich mit zwei Akteuren aus der zweiten Mannschaft, Stefan Hopf und Jean-Pierre Aimeblanc verloren glatt in zwei Sätzen. Peter Liewehr hielt mit seinem Zweisatzsieg sein Team noch im Rennen. Reiner Zutt unterlag im Spitzeneinzel, Hans Peter Koch führte sein Team mit seinem Sieg wieder heran. Thomas Birkenstock hatte noch die Chance auf den Ausgleich, musste sich aber in zwei knappen Sätzen geschlagen geben. Die Gäste schickten dann drei gleich starke Doppel aufs Feld und machten mit zwei deutlichen Siegen gegen Birkenstock/Liewehr und Koch/Hopf alles klar. Zutt/Aimeblanc sorgten noch für eine Ergebniskorrektur.

»Durch unserer Verletztenmisere sind wir wohl für diese Spielklasse nicht stark genug«, zeichnete der zum Zuschauen verurteilte Jürgen Grassl bereits ein düsteres Bild. »Wir müssen da irgendwie durchkommen, aber dabei die Hoffnung nicht aufgeben.«

Schlagworte in diesem Artikel

  • Frankfurter Turn- und Sportgemeinschaft
  • Peter Koch
  • Sport-Mix
  • TV 05/07 Hüttenberg
  • Thomas Müller
  • Richard Albrecht
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos