28. August 2020, 07:00 Uhr

Ehrung

Henry Mohr erhält Verdienstorden

Der Gießener Kreisfußballwart Henry Mohr wird von Hessens Ministerpräsident Volker Bouffier geehrt - es ist die Belohnung für über drei Jahrzehnte währende ehrenamtliche Tätigkeit.
28. August 2020, 07:00 Uhr
Ehrung im Wiesbadener Schloss Biebrich (v. l.): Hessens Ministerpräsident Volker Bouffier, Karin Pflug aus Dillenburg sowie Henry Mohr mit Frau Ulrike. FOTO: HESSISCHE STAATSKANZLEI (Foto: www.Riehl-Art-Pictures.de)

Große Ehre für Gießens Kreisfußballwart Henry Mohr: Der Hessische Ministerpräsident Volker Bouffier überreichte dem 66-Jährigen am Mittwoch im Wiesbadener Schloss Biebrich die Verdienstmedaille des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland.

Der in Kleinlinden lebende Mohr wurde mit der Auszeichnung für seinen langjährigen ehrenamtlichen Einsatz geehrt. »Mit Herzblut und Hingabe setzt sich Henry Mohr seit mehr als drei Jahrzehnten für den Fußball in Gießen und in unserem Land ein. Er hat sich in seinem langjährigen Wirken vorbildlich engagiert und ist ein Glücksgriff für unsere Vereine in Hessen«, sagte der Regierungschef.

»Ich danke Henry Mohr für seinen jahrzehntelangen Einsatz und freue mich sehr darüber, ihm als Dank und Anerkennung diese Auszeichnung zu überreichen«, erklärte Volker Bouffier.

Mohr selbst fühlte sich zwar geehrt, wollte die Auszeichnung aber nicht zu hoch hängen: »Ich weiß das einzuordnen. Genauso wie ein Mannschaftskapitän die Meisterschale für das Team in Empfang nimmt, erhalte ich diesen Orden nur, weil mich die Gießener Vereine unterstützen. Ohne meine Familie und das Verständnis vieler Freunde wäre das nicht möglich.«

Henry Mohr absolvierte eine Ausbildung zum Kaufmann im Einzelhandel und bildete sich zum Sozialversicherungsangestellten weiter. Bis zu seinem Eintritt in den Ruhestand arbeitete er als Angestellter bei der Techniker Krankenkasse. Nach drei Jahren als stellvertretender Abteilungsleiter im TSV 05 Allendorf/Lahn engagierte er sich fortan auf Kreisebene. Zehn Jahre bekleidete er das Amt des Stellvertreters, bevor er im Jahr 2000 zum Kreisfußballwart in Gießen gewählt wurde. Seit dieser Zeit ist er zudem im Vorstand des Hessischen Fußball-Verbandes.

»Ein ganz besonderes Anliegen ist ihm die Integration von Jugendlichen im Vereinssport. Das vom VfB 1900 Gießen organisierte Projekt ›Fußball für Flüchtlingskinder‹ und den damit verbundenen Aufruf zur Spende von nicht mehr benötigten Fußballschuhen und Sportkleidung unterstützt Henry Mohr seit mehr als fünf Jahren und berät den Verein bei der Durchführung des Projektes«, sagte Bouffier.

»Mehr als 400 Kinder konnten bisher mit den eingegangenen Spenden ausgestattet werden. Das ist eine tolle Leistung«, bedankte sich der Regierungschef in seiner Rede bei den Mitgliedern des Vereins und allen unterstützenden Personen.

Neben seinem Engagement in der Sportkommission der Universität Gießen übernimmt der 66-Jährige seit fünf Jahren auch Verantwortung als Vorstandsmitglied im Sportkreis Gießen. »Als Beauftragter für das Ehrenamt ist es ihm gelungen, die Zusammenarbeit der Vereine in vielen Themenfeldern zu optimieren. Ich hoffe, dass er noch viele seiner Ehrenämter weiterhin ausüben wird.«

Schlagworte in diesem Artikel

  • Ehrenamtliche Tätigkeiten
  • Fußball
  • Henry Mohr
  • Hessische Ministerpräsidenten
  • Kreisfußballwarte
  • Ministerpräsidenten
  • Sportkreis Gießen
  • Techniker Krankenkasse
  • VfB 1900 Gießen
  • Volker Bouffier
  • Redaktion
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen