28. November 2019, 21:42 Uhr

Heimspiel-Tag

28. November 2019, 21:42 Uhr
Trainer Stefan Mappes und sein TV 05/07 Hüttenberg II wollen im Landesliga-Derby der HSG Dutenhofen/Münchholzhausen einheizen. Foto: ras

Achter Spieltag in der Handball-Landesliga der Frauen - und wieder steht ein Derby an. Der TV 05/07 Hüttenberg II trifft am Samstagabend auf die HSG Dutenhofen/Münchholzhausen. Auch die anderen mittelhessischen Vertreter sind in Heimspielen gefordert und haben teils richtungsweisende Aufgaben vor sich. So will die TSG Leihgestern gegen den TSV Griedel die Tabellenführung behaupten und die U 23 der SG Kleenheim-Langgöns gegen die HSG Eibelshausen/Ewersbach den Abstand zu den Abstiegsrängen vergrößern. Gleiches gilt auch für die HSG Wettenberg II, die gegen Schlusslicht HSG Sindlingen/Zeilsheim gefordert ist.

HSG Wettenberg II - HSG Sindlingen/Zeilsheim (Samstag, 18 Uhr, Halle GS Launsbach): Gegen den Tabellenletzten sind die Damen von Henrik Schneider zum Punkten verdammt. »Diesmal nicht kann, diesmal muss«, gibt der Coach die Marschroute vor. Gegen Wiesbaden fehlte der jungen Wettenberger Truppe vor allem im Angriff die Durchschlagskraft. Da kommt Sindlingen/Zeilsheim gerade Recht. »Die sind körperlich auch nicht so robust.« Die ersten Punkte haben die Südhessinnen, bei denen vor allem Jennifer Walter und Sibel Dindar hervorstechen, vor zwei Wochen gegen Hüttenberg II eingesammelt. Außer Antonia Schäfer, die mit Bänderriss länger ausfällt, hat Schneider alle Spielerinnen an Bord.

TSG Leihgestern - TSV Griedel (Samstag, 18 Uhr, Stadthalle Linden): Mit Griedel kommt ein unangenehmer Gegner nach Linden, der in dieser Saison mit seiner ausgeglichenen Mannschaft schon mehrfach bewiesen hat, mit allen anderen mithalten und sie auch schlagen zu können. Lohn ist derzeit Platz fünf, dementsprechend ist TSG-Trainerin Jonna Jensen gewarnt. »Wir müssen konzentriert zu Werke gehen. Gegen den TSV haben wir uns schon immer schwer getan.« Jensen hofft zudem auf eine bessere Personaldecke. Mit Isabel Faber, die sich mit einer Langzeitgrippe herumplagt, und Andrea Schulz, die Probleme mit der rechten Schulter hat, stehen nur zwei Spielerinnen auf der Kippe.

TV 05/07 Hüttenberg II - HSG Dutenhofen/Münchholzhausen (Samstag, 19:30 Uhr, Sporthalle Hüttenberg): Sorgenfalten und Vorfreude - unterschiedlicher kann die Gemütslage bei den beiden Trainern kaum sein. Stefan Mappes hat in Hüttenberg nicht nur mit der personellen Lage zu kämpfen, sondern war auch von der Einstellung seiner Spielerinnen im Kellerduell in Sindlingen vor zwei Wochen angefressen.

»Das war komplett ohne Einstellung und eigentlich ohne alles. Sicherlich haben ein paar Spielerinnen gefehlt, aber man muss sich so nicht verkaufen.« Personell ist keine Besserung in Sicht und so wird es mit ähnlicher Aufstellung ins Derby gehen. »Im Heimspiel müssen wir anders auftreten«, lautet die Forderung, was gegen den Tabellenzweiten sehr schwer wird. Sebastian Roth hat mit der HSG bisher eine gute Performance abgeliefert und will auch gegen die Hüttenbergerinnen keine Gefangenen machen. Zumal einige seiner Damen eine Vergangenheit beim TV Hüttenberg haben. »Das ist schon etwas Besonderes und die Vorfreude bereits zu spüren. Wir wollen den Fokus darauf legen, aus unserer stabilen Deckung über 60 Minuten das Tempo zu bestimmen.«

SG Kleenheim-Langgöns U 23 - HSG Eibelshausen/Ewersbach (Sonntag, 15:15 Uhr, Weidig-Halle Oberkleen): Für die Kleenheimer U 23 hängen die Trauben gegen den Tabellendritten sehr hoch. Vor allem die Achse Rückraum - Kreis bereitet Coach Christian Manderla Kopfzerbrechen. »Sie ist sicherlich das Prunkstück, das es gilt, gut zu verteidigen.« Sladana Ivetic und die Schwestern Jaqueline und Danielle Müller sind im Rückraum ein eingespieltes Team, das es hervorragend versteht, Neuzugang Anita Azinovic in Szene zu setzen.

Die SGK geht mit zwei Unentschieden im Rücken ins Spiel. »Da waren viele gute Sachen dabei«, lobte Manderla die Fortschritte seiner Mannschaft, die auf die Langzeitverletzte Lisa Ulm und Marie Hänsel verzichten muss. Dafür werden zwei Spielerinnen aus der A-Jugend zum Zug kommen.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Achter
  • HSG Wettenberg
  • Handball
  • Handball-Landesliga
  • Jonna Jensen
  • Linden-Leihgestern
  • Sebastian Roth
  • TSV Griedel
  • TV 05/07 Hüttenberg
  • Daniela Pieth
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 2 + 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.