29. Juni 2017, 19:59 Uhr

Handball kompakt

29. Juni 2017, 19:59 Uhr

Oberliga Frauen

In der Handball-Oberliga Hessen der Frauen sind in der neuen Saison 2017/18 nach dem Abstieg der HSG Lumdatal und der HSG Dutenhofen/Münchholzhausen sowie dem Aufstieg der HSG Wettenberg zwei heimische Vertreter am Start. Saisonauftakt ist am 16./17. September, dann erwartet Vizemeister TV 05/07 Hüttenberg die HSG Zwehren/Kassel und die HSG Wettenberg ist beim ehemaligen Drittligisten HSG Sulzbach/Leidersbach zu Gast. Am dritten Spieltag (30.9./1.10.) kommt es zum ersten Derby zwischen Hüttenberg und Wettenberg. Die Vorrunde endet mit dem elften Spieltag am 16./17. Dezember, die Runde wird am 20./21. Januar 2018 fortgesetzt. Der 22. und letzte Spieltag wird am Samstag, 21. April 2018 ausgetragen.

Oberliga Männer

In der neuen Saison 2017/18 der Handball-Oberliga Hessen der Männer spielen wieder fünf heimische Vertreter aus Mittelhessen mit. Insgesamt wurden fünf Mannschaften ausgetauscht. Aus dem heimischen Bereich (Landesliga Mitte) kam keine Mannschaft. Mit Meister SG Bruchköbel (Aufsteiger in die 3. Liga Ost) und gleich vier Absteigern (TuS Dotzheim, MT Melsungen II, HSG Kahl/Kleinostheim, TuS Griesheim) haben fünf Teams Hessens höchste Spielklasse bei den Männern verlassen, folglich mussten auch fünf Mannschaften neu aufgenommen werden. Neben den beiden Drittliga-Absteigern HSG Umstadt/Habitzheim und TV Kirchzell sind dies die drei Aufsteiger TV 05/07 Hüttenberg U 23 (Meister Landesliga Mitte), SG RW Babenhausen (Meister Landesliga Süd) und Hünfelder SV (Meister Landesliga Nord). Saisonstart der 14er-Staffel ist das Wochenende 16./17. September. Das Ende der Vorrunde ist mit dem 13. Spieltag erst im neuen Jahr am 20./21. Januar 2018. Rückrundenstart ist eine Woche später am 27./28. Januar 2018. Das Rundende mit dem 26. Spieltag ist für den 5./6. Mai 2018 vorgesehen.

Landesliga Frauen

Fünf Teams mussten im Zwölfer-Feld der Handball-Landesliga Mitte der Frauen die Klasse verlassen: Meister HSG Wettenberg spielt in der Oberliga, TSG Leihgestern I, FSG Fernwald, SG Anspach/Usingen und HSG Hungen/Lich steigen in die jeweilige Bezirksoberliga ab. Diese fünf Mannschaften werden ersetzt durch die Oberliga-Absteiger HSG Dutenhofen/Münchholzhausen und HSG Lumdatal sowie die Aufsteiger TV 05/07 Hüttenberg II (Meister Bezirksoberliga Gießen), TV Idstein (Meister Bezirksoberliga Frankfurt/Wiesbaden) sowie die FSG Florstadt/Gettenau (Relegationssieger gegen die SG Nied). Saisonstart ist am 16./17. September 2017, das Vorrundenende ist für das Wochenende 16./17. Dezember terminiert. Die Rückrunde startet mit dem ersten Spieltag im neuen Jahr am 20./21. Januar 2018. Am 21./22. April 2018 wird die Runde Saison beendet.

Schiedsrichter im Bezirk

Die Schiedsrichter-Neulinge des Handball-Bezirks legten dieser Tage ihre Zwischenprüfungen ab. 22 Neulinge mussten zeigen, was sie in den vergangenen Monaten in der Theorie gelernt hatten. Von den ursprünglich 33 Anmeldungen im Mai diesen Jahres hatten 22 die Ausbildung Anfang Juni begonnen. Drei Anwärter hatten noch nicht alle Module besuchen können und müssen, bevor sie die Zwischenprüfung absolvieren dürfen, in einem anderen hessischen Bezirk diese nachholen. Von den 19 Prüflingen haben 17 die theoretische Zwischenprüfung sofort erfolgreich bestanden. Die Ergebnisse sind mit durchschnittlich 86 Prozent sehr zufriedenstellend. Nur zwei Prüflinge mussten in die Nachprüfung, konnten dort aber entstandene Zweifel an den ausreichenden theoretischen Regelkenntnissen widerlegen.

Weiter geht es nun im August mit einem Praxistag, der zum zweiten Mal in Form eines Turniers ausgetragen wird. Dieses Turnier ist eine Neuerung und hat zu viel positiver Resonanz von allen Seiten – Jugendtrainer, SR-Anwärter und Eltern von Spielern – geführt. Die Jugendmannschaften die an diesem Turnier teilnehmen, werden im Vorfeld informiert, dass es sich bei den Schiedsrichtern um Neulinge handelt, die ihre ersten Schritte mit der Pfeife machen. Der Umgang mit diesen neuen Schiedsrichtern war im letzten Jahr auf dem Turnier bemerkenswert. Im »Wettkampf« während der Saison war so etwas leider nur selten wahrzunehmen.

Anschließend kommen die Pflichtspiele im Gespann während der Saison. Zwischenstation ist im Herbst der Coachingtag und abschließend kurz vor Weihnachten die Abschlussprüfung. Die heimischen Teilnehmer im Bezirk sind u.a. Johannes Breyer (TV 05/07 Hüttenberg), Annika Knoblauch, Laureen Liebich (HSG Hungen/Lich); Jan Weber (SG Kleenheim). (vk/fh)

Schlagworte in diesem Artikel

  • Fernsehen
  • HSG Hungen/Lich
  • HSG Lumdatal
  • HSG Wettenberg
  • Handball
  • Landesligen
  • MT Melsungen
  • Meister
  • SG Kleenheim
  • Sportgemeinschaft 1877 Frankfurt-Nied
  • TV 05/07 Hüttenberg
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen