Lokalsport

HSV Hamburg gerettet

Die Handballer des HSV Hamburg haben vorzeitig den Klassenverbleib in der 2. Bundesliga geschafft. Die Mannschaft von Trainer Torsten Jansen gewann am Sonntag vor 3365 Zuschauern ihr Heimspiel gegen den VfL Eintracht Hagen mit 30:20 (15:13) und wird definitiv nicht zu den fünf Absteigern dieser Zweitliga-Saison zählen.
19. Mai 2019, 21:27 Uhr
DPA

Die Handballer des HSV Hamburg haben vorzeitig den Klassenverbleib in der 2. Bundesliga geschafft. Die Mannschaft von Trainer Torsten Jansen gewann am Sonntag vor 3365 Zuschauern ihr Heimspiel gegen den VfL Eintracht Hagen mit 30:20 (15:13) und wird definitiv nicht zu den fünf Absteigern dieser Zweitliga-Saison zählen.

»Das ist überragend. Glückwunsch an Trainer Torsten Jansen und die Mannschaft«, sagte Vizepräsident Martin Schwalb erfreut: »Niemand hat damit gerechnet, dass wir schon drei Spieltage vor Schluss durch sind.« Zu den Aktivposten der Hanseaten gehörten am Sonntag einmal mehr der isländische Nationaltorwart Aron Edvardsson und der siebenfache Torschütze Finn Wullenweber.

Der TV Hüttenberg hatte bereits am Freitag sein Spiel der 35. Runde absolviert und dabei einen 36:24-Sieg beim Schlusslicht HC Rhein Vikings in Düsseldorf gefeiert. Am Samstag ist N-Lübbecke zu Gast im Hüttenberger Sportzentrum.

Artikel: https://www.giessener-allgemeine.de/sport/lokalsport-gaz/Lokalsport-HSV-Hamburg-gerettet;art1434,591796

© Giessener Allgemeine Zeitung 2016. Alle Rechte vorbehalten. Wiederverwertung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung