05. November 2017, 22:39 Uhr

HSG Wettenberg chancenlos

05. November 2017, 22:39 Uhr
RÜB

Die HSG Wettenberg hat das Verfolgerduell in der Handball-Oberliga der Frauen gegen die SG Weiterstadt/Braunshardt/Worfelden mit 23:30 (10:14) verloren.

Bei Wettenberg war in den vergangenen Spielen meist die starke Abwehr und auch das hohe Tempo ein Garant für den Erfolg. An diesem Wochenende sollte dies aber nicht der entscheidende Trumpf zugunsten der HSG sein. Mit der Spielgemeinschaft war eine Mannschaft zu Gast in Wettenberg, die ebenfalls ein sehr hohes Tempo über die ganze Spielzeit zeigte.

Zu Spielbeginn ging Weiterstadt bereits mit vier Toren in Führung. Die HSG Wettenberg schaffte aber in der 18. Minute wieder den Anschluss bei einem Spielstand von 8:9. Weiterstadt legte jedoch wieder zu und erspielte sich bis zum Halbzeitpfiff einen 14:10-Vorsprung.

Aus heimischer Sicht hoffte man auf eine starke zweite Halbzeit der Wettenbergerinnen, konnten sie doch bereits einige Spiele dort entscheidend beeinflussen. Zu viele technische Fehler in der zweiten Halbzeit verhinderten aber den erneuten Anschluss. Weiterstadt baute im Gegenteil die Führung weiter bis zum 30:23 aus. Mitte der zweiten Halbzeit wurde die HSG-Spielerin Lea Wingefeld mit einer Roten Karte des Feldes verwiesen. Nach einem Kampf um einen Abpraller wurde sie disqualifiziert, laut Coach Thomas Schäfer wäre aber auch eine Zwei-Minuten-Strafe ausreichend gewesen.

Nach Thomas Schäfer gehe die Niederlage auch in dieser Höhe in Ordnung. »Weiterstadt war individuell bis jetzt der stärkste Gegner, den wir hatten. Wir waren in der Abwehr komplett zu 100 Prozent gefordert«, so Schäfer.

Wettenberg: Habermehl, Rinn; Münch, Schuldt (6/3), Pohl S., Kraft (3/1), Tafferner (1), Wingefeld (2), Pohl T. (1), Schwab, Stephan (1), Tröller (7), Till (1), Bonder (1).

Weiterstadt: Saper, Avemarie; Schneider Carina (2), Bork (2), Schneider Carolin, Himmelheber, Becker (1), Schwarzkopf (3/2), Eilers (2), Wamser (2), Hartweck (7), Becker (1/1), Pfingstgräf (10/2), Leibl.

Im Steno: SR: Habermehl/Kimpel. – Z.: 130. – Zeitstrafen: 8:4 Min.. 7-Meter: 6/4:6/5.



0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos