17. August 2017, 21:34 Uhr

Gradmesser für Klan und Co.

17. August 2017, 21:34 Uhr
Avatar_neutral
Von Peter Froese
Andreas Klan gastiert mit seinen TSF Heuchelheim heute beim FSV Schröck. (Foto: fro)

In einer vorgezogenen Partie der Fußball-Gruppenliga treffen heute Abend (19.30 Uhr) die beiden ambitionierten Mannschaften des FSV Schröck und der TSF Heuchelheim auf dem Kunstrasenplatz am Elisabethbrunnen aufeinander. Für die Elf von TSF-Trainer Patrick Schreiter ist dies so etwas wie der zweite Saisonstart, denn nach dem 3:0-Auftaktsieg in Leusel waren Andreas Klan und Co. am vergangenen Wochenende spielfrei.

»Zwar konnten unsere angeschlagenen Spieler nochmals regenerieren, doch nun müssen wir neu in den Rhythmus finden«, sieht Schreiter die frühe Pause im Spielplan zwiespältig. Der FSV konnte nach dem 5:1-Sieg gegen Eintracht Wetzlar mit einen 1:0-Derbyerfolg in Bauerbach den zweiten Saisonerfolg vermelden. Daher sieht Schreiter den FSV auch als Gradmesser für seine Mannschaft. »In dieser Partie können wir gleich ein Ausrufezeichen setzen. Wenn du dich in Schröck hinten reinstellst, dann wirst du Schiffbruch erleiden. Wir werden aber nicht mit Mann und Maus stürmen, sondern versuchen, den FSV zu beschäftigen. Wichtiger als die Taktik wird allerdings die Einstellung sein«, mahnt Schreiter.

Kolb vertritt Kottek

Im ersten Saisonspiel hatten seine Spieler bereits bewiesen, dass sie in dieser Saison ein ernsthaftes Wörtchen um den Aufstieg mitreden wollen. »Wir waren in Leusel von der ersten Sekunde an im Spiel und konnten auch körperliche Akzente setzen. Die kurze Schwächephase nach der Pause darf sich aber in Schröck nicht wiederholen, denn dies würde der FSV eiskalt ausnutzen«, sieht Schreiter keinen Anlass dafür, sich auf den Lorbeeren des ersten Sieges auszuruhen.

Der Einsatz von Steven Rumpf und Christian Wagner ist fraglich. Für den im Urlaub weilenden Stammkeeper Paul Kottek wird Niklas Kolb, der im Sommer aus Wieseck zu den TSF wechselte, sein Debüt im Tor feiern. Eike Berghaus (beruflich verhindert), Florian Tüschen und Julian Weiser (beide Urlaub) stehen ebenfalls nicht zur Verfügung. Oktay Siakiroglu (Innenbandanriss) und Nico Lotz, der aufgrund einer Fuß-Operation bis zur Winterpause ausfallen wird, komplettieren die Ausfallliste der TSF Heuchelheim. Nicklas Mattig, der nach einer Fußverletzung in Leusel geschont wurde, ist noch keine Option für die Startelf. Tim Kreiling kehrt zurück. (fro)



0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos