Lokalsport

Göbel kommt, Völk geht

Während der Spielbetrieb auf den deutschen Fußballplätzen aufgrund des in Folge der Corona-Krise verhängten Spiel- und Trainingsverbotes seit mehr als zwei Wochen vollständig zum Erliegen gekommen ist, laufen die Planungen für die wann auch immer beginnende neue Spielzeit hinter den Kulissen auf Hochtouren. Der FSV Fernwald, der aktuell auf dem letzten Tabellenplatz der Fußball-Hessenliga rangiert, konnte bereits den dritten Neuzugang für die Spielzeit 2020/21 vermelden.
30. März 2020, 20:23 Uhr
Peter Froese

Während der Spielbetrieb auf den deutschen Fußballplätzen aufgrund des in Folge der Corona-Krise verhängten Spiel- und Trainingsverbotes seit mehr als zwei Wochen vollständig zum Erliegen gekommen ist, laufen die Planungen für die wann auch immer beginnende neue Spielzeit hinter den Kulissen auf Hochtouren. Der FSV Fernwald, der aktuell auf dem letzten Tabellenplatz der Fußball-Hessenliga rangiert, konnte bereits den dritten Neuzugang für die Spielzeit 2020/21 vermelden.

Nach Daniel Vier (37 Jahre, Innenverteidiger, TSV Eintracht Stadtallendorf) und Mirko Freese (23, offensives Mittelfeld, SV Bauerbach) wird sich auch Kevin Göbel der Elf des künftigen FSV-Trainers Daniyel Bulut anschließen. Der 21-Jährige, der auf der linken Außenbahn einsetzbar ist, hatte seine fußballerische Ausbildung bei der TSG Wieseck durchlaufen, ehe er seit Sommer 2018 als Stammspieler beim Verbandsligisten SSV Langenaubach bei den Senioren am Ball ist. Ob Göbel in der kommenden Saison auf seinen alten Verein treffen oder den Sprung in die höchste Liga auf Landesebene machen wird, steht indes noch in den Sternen. Letzteres wäre nur dann möglich, wenn die derzeitige Spielzeit aufgrund der Corona-Krise beendet, auf dem derzeitigen Stand eingefroren und ohne Absteiger gewertet würde.

Als erster Abgang des FSV Fernwald steht dagegen Dominik Völk fest. Der 30-jährige Innenverteidiger beendet mit dem Saisonende sein zweites Engagement bei den Fernwäldern und wechselt als spielender Co-Trainer zum Verbandsligisten VfB Marburg.

Artikel: https://www.giessener-allgemeine.de/sport/lokalsport-gaz/Lokalsport-Goebel-kommt-Voelk-geht;art1434,676310

© Giessener Allgemeine Zeitung 2016. Alle Rechte vorbehalten. Wiederverwertung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung