18. August 2019, 21:26 Uhr

DHB-Pokal

Gensheimer-Comeback vorerst verschoben

18. August 2019, 21:26 Uhr

Titelverteidiger THW Kiel ist souverän in das Achtelfinale des DHB-Pokals eingezogen. Der Handball-Rekordmeister hatte im Endspiel des Final-Four-Turniers in der ersten Pokalrunde beim 39:23 (24:12) gegen TV Emsdetten keine Probleme. Meister SG Flensburg-Handewitt setzte sich beim VfL Lübeck-Schwartau mit 30:14 (17:8) durch. Die Rhein-Neckar Löwen siegten ohne Rückkehrer Uwe Gensheimer (Muskelprobleme) gegen den TuS Ferndorf locker mit 30:17 (16:10). Nationalmannschaftskapitän Gensheimer war nach drei Jahren bei Paris St. Germain wieder nach Mannheim zurückgekehrt.

Die einzigen beiden Bundesligisten, die nicht in der Runde der letzten 16 stehen, sind Aufsteiger HSG Nordhorn-Lingen (21:31 gegen DHfK Leipzig) und GWD Minden, das bereits am Samstag beim Zweitligisten ASV Hamm-Westfalen eine bittere 21:31-Pleite kassiert hatte.

Nur mit viel Mühe hat Bundesligist Füchse Berlin einen Fehlstart in die neue Saison verhindert. In der ersten Runde des DHB-Pokals mussten die Berliner am Sonntag beim 23:21 (12:12)-Erfolg gegen Zweitligist TuS N-Lübbecke bis zum Ende zittern. »Wir sind sicherlich etwas glücklich weitergekommen. Wir haben aber einen langen Atem gezeigt und die wichtige nächste Runde erreicht«, sagte Kapitän Hans Lindberg. »Das Beste an dem Spiel war am Ende das Ergebnis«, fügte Manager Bob Hanning hinzu.

Mann des Spiels war Lindberg. In der Schlussphase sorgte der Däne für die Entscheidung. Denn 14 Sekunden vor Ende verwandelte der mit zehn Treffern bester Schütze der Berliner einen Siebenmeter zum Endstand. Und einen Angriff zuvor hatte er mit einem Steal die Führung der Füchse durch Fabian Wiede ermöglicht (22:21). »Mit diese Aktion und seiner Treffsicherheit hat er uns heute sicherlich gerettet«, sagte Nationalspieler Paul Drux.

Für das Achtelfinale qualifiziert sind: HSG Wetzlar, SG Flensburg-Handewitt, TSV Hannover-Burgdorf, TBV Lemgo Lippe, ASV Hamm-Westfalen, DHfK Leipzig, THW Kiel, SC Magdeburg, Füchse Berlin, Die Eulen Ludwigshafen, Bergischer HC, MT Melsungen, Rhein-Neckar Löwen, TVB Stuttgart, FA Göppingen und HC Erlangen.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Erkrankungen und Leiden der Muskeln
  • FA Göppingen
  • Füchse Berlin
  • GWD Minden
  • HSG D/M Wetzlar
  • Handball
  • Hans Lindberg
  • MT Melsungen
  • Rhein-Neckar Löwen
  • SC DHfK Leipzig
  • SC Magdeburg
  • SG Flensburg-Handewitt
  • TBV Lemgo
  • THW Kiel
  • Technisches Hilfswerk
  • TuS N-Lübbecke
  • Uwe Gensheimer
  • SID
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos