02. November 2018, 23:18 Uhr

Regionalliga Südwest

Gegen Ulm an Leistung von Mainz-Spiel anknüpfen

02. November 2018, 23:18 Uhr
Avatar_neutral
Von Martin Ziehl

Am vergangenen Wochenende beendete der TSV Eintracht Stadtallendorf in der Fußball-Regionalliga Südwest mit dem 2:1-Sieg beim FSV Mainz 05 II seine neun Spiele andauernde Durststrecke eindrucksvoll. Natürlich kam der Elf von Eintracht-Trainer Dragan Sicaja auch die Formschwäche des Bundesliga-Nachwuchses aus Mainz entgegen. So war der letztjährige Torschützenkönig Karl-Heinz Lappe (22 Tore) in der Eintracht-Defensive in guten Händen. Es schien auch, dass der 7:0-Testspielsieg zuvor gegen Verbandsligist SF/BG Marburg für die nötige Sicherheit im Offensivspiel gesorgt hatte. In der Partie in Mainz konnte vor allem Spielmacher Erdinc Solak überzeugen und steht damit exemplarisch für die gesamte Reaktion des Teams auf die bittere 1:4-Heimniederlage gegen den Tabellenletzten FC-Astoria Walldorf.

Am heutigen Samstag (14 Uhr) gibt der Tabellenvierte SSV Ulm seine Visitenkarte im Herrenwaldstadion ab. Die Fans der Eintracht aus Frankfurt haben die Ulmer noch als DFB-Pokalschreck der ersten Runde in Erinnerung. Am vergangenen Dienstag unterlagen die Ulmer »Spatzen« jedoch Bundesligist Fortuna Düsseldorf im eigenen Stadion mit 1:5 und schieden im DFB-Pokal aus. Natürlich ruht die Hoffnung im Stadtallendorfer Lager darauf, dass Ulm diese Partie noch in den Knochen steckt. Zudem würde die Eintracht mit einem Heimsieg den Abstand zu den vor ihr platzierten Teams verkürzen – das muss das Ziel sein. Mit dem Gastspiel bei der TSG Hoffenheim II wird nächstes Wochenende die Vorrunde beendet.



0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos