01. April 2019, 19:21 Uhr

GSV III rückt bis auf einen Punkt heran

01. April 2019, 19:21 Uhr
Avatar_neutral
Von Harold Sekatsch

Im Titelrennen der Tischtennis-Bezirksklasse 1 lässt die dritte Mannschaft des Gießener SV nicht locker: Mit dem 9:3-Erfolg über den SV Staufenberg schlossen die Gießener bei 35:9 Punkten zum diesmal spielfreien Spitzenreiter TSF Heuchelheim II (36:8) auf und haben also noch die Möglichkeit, den TSF den Titel streitig zu machen. Beide Mannschaften sind in den verbleibenden Saisonspielen vor unliebsamen Überraschungen nicht gefeit. So haben die Heuchelheimer am Donnerstag beim Rangdritten TTC Gießen-Rödgen (9:3 gegen die TSG Gießen-Wieseck) anzutreten, und einen Tag später erwartet der GSV den Tabellenfünften TSV Beuern. Können die jeweiligen Kontrahenten der beiden Titelanwärter in diesen Spielen ihre Bestbesetzung aufbieten, dann wird es sowohl für die TSF als auch für die Gießener ein schwerer Gang. Am letzten Spieltag erwartet Heuchelheim II Schlusslicht GW Gießen II, während Verfolger GSV beim SV Geilshausen in der Rabenau anzutreten hat.

Im Kampf um den Klassenerhalt hat der SV Staufenberg trotz der 3:9-Niederlage beim Gießener SV III noch die Möglichkeit, am NSC Watzenborn-Steinberg III vorbeizuziehen. Die Pohlheimer mussten mit dem 2:9 gegen Beuern die 17. Saisonniederlage hinnehmen. Mit dem 9:1 bei Absteiger Grün-Weiß Gießen hat sich die dritte Mannschaft des TSV Klein-Linden ins Tabellenmittelfeld abgesetzt. Der TV Lich musste wie Grün-Weiß eine 1:9-Heimniederlage gegen den SV Geilshausen hinnehmen, befand sich aber schon vorher in Sicherheit. Ohne Sieger endete das Aufeinandertreffen zwischen dem TSV Utphe und der TSG Leihgestern.

Im Stenogramm / TV Lich – SV Geilshausen 1:9: Jung/Dürr – Burmann/Jannis Groh 2:3, Röhm/Spangenberger – Hecker/Tizian Groh 1:3, Böspflug/Böcher – Sagrauske/Muth 2:3; Jung – Hecker 1:3, Röhm – Burmann 1:3, Böspflug – Sagrauske 1:3, Dürr – Tizian Groh 3:1, Spangenberger – Muth 1:3, Böcher – Jannis Groh 2:3, Jung – Burmann 0:3.

TSV Utphe – TSG Leihgestern 8:8: Range/Wenzel – Volk-de la Vega/Leun 3:2, Georg/Siegfried – Sarkis/Budak 3:0, Büttel/Beutler – Ginter/Heß 2:3; Range – Budak 1:3, Georg – Sarkis 1:3, Wenzel – Leun 0:3, Siegfried – Volk-de la Vega 3:0, Büttel – Heß 1:3, Beutler – Ginter 3:2, Range – Sarkis 1:3, Georg – Budak 3:2, Wenzel – Volk-de la Vega 3:0, Siegfried – Leun 1:3, Büttel – Ginter 3:1, Beutler – Heß 2:3; Range/Wenzel – Sarkis/Budak 3:1.

TTG Gießen-Rödgen – TSG Gießen-Wieseck 9:3: Möll/Wrobel – Dr. Lani-Wayda/Maininger 3:1, Langer/Theiss – Boller/Kaganov 2:3, Schöppe/Bonin – Arnold/Hermann 3:1; Langer – Boller 0:3, Möll – Dr. Lani-Wayda 3:0, Wrobel – Arnold 3:0, Schöppe – Kaganov 3:0, Theiss – Maininger 3:0, Bonin – Hermann 3:1, Langer – Dr. Lani-Wayda 3:1, Möller – Boller 1:3, Wrobel –Kaganov 3:1.

NSC Watzenborn-Steinberg –TSV Beuern 2:9: Steinmetz-Bonzelius/Happel – Steinmüller/Wagner 1:3, Neitzel/Dörr – Dort/Gerhard Schäfer 0:3; Steinmetz-Bonzelius – Steinmüller 0:3, Happel – Wagner 0:3, Lotz – Tilo Schäfer 0:3, Neitzel – Gerhard Schäfer 3:0, Dörr – Dort 0:3, Steinmetz-Bonzelius – Stephan 3:2. – Beim NSC kam Martin Keizl nicht zum Einsatz; die Gäste gewannen deshalb ein Doppel und zwei Einzel kampflos mit 3:0.

Gießener SV III – SV Staufenberg 9:3: Geißler/Khamehgir – Müller/Ulrich Buckolt 3:0, Kehr/Brück – Kleinwort/Busacker 0:3, Dasdan/Bäuerlein – Becker/Franz 3:1; Geißler – Busacker 3:0, Khamehgir – Kleinwort 1:3, Kehr – Becker 3:1, Dasdan – Müller 3:0, Bäuerlein – Franz 3:1, Brück – Ulrich Buckolt 0:3, Geißler – Kleinwort 3:0, Khamehgir – Busacker 3:1, Kehr – Müller 3:0.

Grün-Weiß Gießen II –TSV Klein- Linden III 1:9: Silber/Maier – Eschenburg/Sänger 2:3, Horst/Heckner – Jürgen Zitzer/Daniel Zitzer 0:3, Duong/Bellof – Lahmann/Lepére 0:3; Horst – Sänger 2:3, Silber – Eschenburg 1:3, Duong – Daniel Zitzer 0:3, Maier – Jürgen Zitzer 1:3, Heckner – Lepére 3:0, Bellof – Lahmann 0:3, Horst – Eschenburg 1:3.



0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos