07. Oktober 2019, 21:56 Uhr

Jugend-Fußball

Für Wieseck war in Offenbach mehr drin

07. Oktober 2019, 21:56 Uhr

Sehr unglücklich verlief für die U15 der TSG Wieseck der vierte Spieltag in der Fußball-C-Junioren-Regionalliga Süd. Mit einer knappen 3:4-Auswärtsniederlage im Hessenderby bei Kickers Offenbach kehrte die Elf von TSG-Trainer Kai Klingelhöfer in die Heimat zurück. »Wir haben die Anfangsphase total verpennt«, lautete das ernüchternde Fazit von Klingelhöfer nach der Partie.

Mit einem Doppelpack brachte Samir Ramadani den Offenbacher Nachwuchs mit 2:0 in Führung, die David Domin auf 3:0 ausbaute. Erst jetzt wachten die Wiesecker auf. Nach Vorarbeit von Romeo Matic köpfte Kaan Erol zum 1:3-Anschlusstreffer ein. Nach Zuspiel von Alessandro Rinker versuchte Quin Palushaj einen Lupfer und scheiterte knapp am Offenbacher Keeper Matija Damjanovic. Ein weiterer Wiesecker Distanzschuss verfehlte ebenfalls nur knapp sein Ziel. »Wir hätten mit etwas Glück schon zur Pause auf 3:3 heran kommen können«, fasste Klingelhöfer die Drangphase der Gäste zusammen.

Nach dem Seitenwechsel hatten die Wiesecker umgestellt und drängten die Gastgeber in die eigene Defensive. Palushaj verkürzte auf 2:3 und scheiterte mit einem weiteren Versuch alleinstehend vor dem Offenbacher Keeper. Kaan Erols Kopfball wurde von einem Offenbacher auf der Linie geklärt - nun war der Wiesecker Nachwuchs am Drücker. In Mitten der Drangphase sah Palushaj für eine unnötige Aktion die Rote Karte. Die kurze Verwirrung nutzten die Offenbacher und schlossen durch Robin Schwarz einen Konter zum 4:2 erfolgreich ab. Die Gäste steckten nicht auf, und David Kirchhoff sorgte drei Minuten vor dem Ende mit dem 3:4 nochmals für Spannung. Doch die folgenden Minuten verstrichen für die Mittelhessen erfolglos. »Wir müssen uns ärgern. Erst hinten raus haben wir ein ordentliches Spiel geliefert«, beschrieb Gästetrainer Klingelhöfer das Manko. Als Ausblick auf das Heimspiel am Samstag gegen den SC Freiburg (Anstoß 11 Uhr) ist Klingelhöfer dennoch zuversichtlich. »Wir haben Moral und Mentalität bewiesen und müssen uns vor dem Tabellenzweiten aus Freiburg nicht verstecken.«

Kickers Offenbach: Damjanovic - Bergmann, Cigdem, Notz, Schäfers (ab 66. Smith) - Santoro (ab 70. Thielmann), Domin (ab 48. Schwarz), Quarten, Lucente (ab 53. Ayguel) - Ramadani, Ljubicic.

TSG Wieseck: Honemann - Erol, Deutsch (ab 56. Fink), Mann, Milijenko - Aksakal, Kirchhoff, Rinker (ab 66. Dirksen), Palushaj - Matic (ab 36. Koch), Haddou (ab 36. Laikom).

Schiedsrichter: Fuchs (Okriftel) - Zuschauer: 80 - Torfolge: 1:0 (4.) Ramadani, 2:0 (21.) Ramadani, 3:0 (24.) Domin, 3:1 (26.) Erol, 3:2 (40.) Palushaj, 4:2 (62.) Schwarz, 4:3 (67.) Kirchhoff. - Rot: Palushaj (61./TSG).

Schlagworte in diesem Artikel

  • Fußball
  • Heimat
  • Kickers Offenbach
  • SC Freiburg
  • TSG Gießen-Wieseck
  • Martin Ziehl
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen