01. Oktober 2019, 22:23 Uhr

Führungsduo auswärts auf dem Prüfstand

01. Oktober 2019, 22:23 Uhr

Die englische Woche in der Fußball-Verbandsliga Mitte wird heute mit dem Gastspiel des Tabellenzweiten FC Gießen II beim SV Bauerbach eröffnet. Zeitgleich empfängt der SC Waldgirmes II den VfB Marburg. Am Donnerstag ist Spitzenreiter FC Turabdin/Babylon beim FC Ederbergland im Einsatz, während der FC Cleeberg im »Kellerduell« bei Mitaufsteiger RSV Weyer vorstellig wird.

SV Bauerbach - FC Gießen II (heute, 19 Uhr): Nach der deutlichen 1:7-Niederlage in Langenaubach musste die Elf von FC-Trainer Marcel Cholibois Platz eins wieder an den FC Turabdin/Babylon abgeben. Die Elf von SV-Trainer Stefan Frels steht nach sechs Niederlagen aber deutlich mehr unter Druck, denn mit bislang lediglich sieben Punkten droht der Marburger Sportkreisvertreter bereits frühzeitig den Kontakt zum Mittelfeld zu verlieren. Dabei darf die Regionalliga-Reserve die Elf um Mirko Freese und Co. keinesfalls auf die leichte Schulter nehmen.

Personelles: Die Elf von Marcel Cholibois kann aus dem Vollen schöpfen.

SC Waldgirmes II - VfB Marburg (heute, 19 Uhr): Nach sechs Siegen in Folge ist der SC Waldgirmes II die Mannschaft der Stunde. Die Elf von Trainer Mario Schappert ist nach dem mäßigen Saisonstart mit einem Punkt aus vier Spielen vom letzten auf den sechsten Tabellenplatz geklettert. Damit weisen die Lahnauer ebenso 19 Zähler wie die auf Rang vier geführten »Schimmelreiter« auf. Der SC verfügt mit Emre Duran, Mazlum Celik, Fabio Dahlem und Erencan Pektas über einen hochklassig besetzten Angriff, doch auch der VfB hat mit Artur Besel, Ernes Hidic und Ngolo Ouattara Spieler, die nachgewiesen haben, dass sie das Tor treffen können. Zudem sollte man den brasilianischen Spielgestalter Wallace Silva de Castro im Auge behalten, der seine Mitspieler immer wieder in Szene zu setzen weiß. Der Gewinner der Partie wird den Kontakt zur Tabellenspitze halten.

Personelles: Mit Ausnahme von Leon van Moll (Urlaub) ist der SC komplett.

FC Ederbergland - FC Turabdin/Babylon (Donnerstag, 14.30 Uhr, in Battenberg): Die Spiele gegen den Klub aus Allendorf/Eder und Battenberg haben in der jüngsten FC-Geschichte eine besondere Bedeutung. In der vergangenen Spielzeit ermöglichte erst ein durch ein Gewitter verursachter Spielabbruch einen 5:0-Erfolg im Wiederholungsspiel gegen die FC-Reserve, was den Weg zur Aufstiegsrunden-Teilnahme und dem späteren Aufstieg ebnete. Im Hinrundenspiel dieser Saison sah die Rahmani-Elf nach zwei gegnerischen Platzverweisen wie der sichere Sieger aus, doch in der 95. Minute raubten die in doppelter Unterzahl spielenden Gäste mit dem 2:2 noch einen Punkt aus Holzheim. Herausragender Akteur bei den Hausherren ist Manuel Todt, der bislang zwölfmal ins Schwarze getroffen hat. Aber auch Maxim Zich und Ingo Miß gilt es, im Blick zu behalten.

Personelles: Besim Kücükkaplan (gesperrt), Markus Simon und Gabriel Birol (beide verletzt) fehlen.

RSV Weyer - FC Cleeberg (Donnerstag, 15 Uhr): Mit den Spielen in Weyer, gegen Schwanheim und in Langenaubach stehen für Cleeberg die Wochen der Wahrheit bevor. Der bislang mit neun Punkten ausgestattete Aufsteiger muss in diesen Partien trotz der personellen Probleme punkten, wenn man im Kampf um den Klassenerhalt eine realistische Chance besitzen will. Mitaufsteiger RSV Weyer belegt mit sechs Punkten den letzten Tabellenplatz und konnte in den letzten vier Partien nicht punkten. Mit 37 Gegentreffern nach zehn Spielen stellen die Hausherren die bislang schwächste Liga-Abwehr.

Personelles: Dominik Trivilino, Alexander Bernhardt (beide Urlaub), Henrik Keller, Marvin Gath, Moritz Schmidt und Simon Kranz (alle verletzt) fallen aus.

Schlagworte in diesem Artikel

  • England
  • Fußball
  • SC Waldgirmes
  • Waldgirmes
  • Peter Froese
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos