25. Juni 2020, 22:31 Uhr

Favorit Berlin hat Titelhunger

25. Juni 2020, 22:31 Uhr
Die Kreise von Berlins Topstar Luke Sikma (Mitte) gilt es für die Ludwigsburger im Finale einzuengen. FOTO: DPA

80 Minuten durch die Hölle bis in den Himmel: Wenn alles nach Plan läuft, hat Marco Baldi es am Sonntag geschafft. Die letzte Schlacht wäre siegreich geschlagen und Alba Berlin nach der Ewigkeit von zwölf Jahren wieder deutscher Basketball-Meister. Mit Leidenschaft und Hingabe feilte der Geschäftsführer der Albatrosse daran, die langjährigen Dominatoren Bayern München und Brose Bamberg zu überflügeln. In der Corona- Krise gelang es ihm.

Selten standen die Chancen auf den Titel in den Vorjahren günstiger als vor der Finalrunde des BBL-Turniers in München, denn diesmal ist Alba der Favorit und Baldi versucht es gar nicht erst zu relativieren. »Von mir aus«, sagt der 58-Jährige vor dem Finalhinspiel am Freitag (20.30 Uhr/MagentaSport) gegen das Überraschungsteam MHP Riesen Ludwigsburg. Aber er warnte auch: »Kein Team europaweit, das schonmal die Erfahrung mit Ludwigsburg gemacht hat, wünscht sich, gegen die zu spielen. Jetzt geht es aber auch nicht um wünschen, jetzt geht es um Titel.«

Und dabei ist es nicht so, dass es für den achtmaligen Meister aus heiterem Himmel käme. Seit drei Jahren arbeitet Baldi zusammen mit Trainer Aito Garcia Reneses an der Entwicklung des Großprojektes Alba Berlin. Und damit ist in erster Linie nicht der sportliche Erfolg, sondern die Förderung der Jugend gemeint. Trotzdem steht nun schon die siebte von acht möglichen Finalteilnahmen in der Aito-Ära zu Buche, erst im Februar gewann das Team den Pokal. »Diese Konstanz hat kaum ein Team in Europa - oder nur ganz wenige«, sagt Baldi. Die Hauptstädter schaffen den Spagat zwischen Resultaten und Nachwuchsarbeit eindrucksvoll.

Nicht nur Alba-Kapitän und Vorzeigespieler Niels Giffey ist Berliner durch und durch, auch Youngster wie Jonas Mattisseck, Malte Delow oder Lorenz Brenneke bekommen in München konstant ihre Minuten und liefern ab. Insgesamt, so Baldi, gehe »viel auf, das wir schon vor 15 Jahren angelegt haben. Mit einem sehr breiten Programm, mit zig Kooperationen an Schulen und Kitas, wo wir Kinder zum Basketball bringen.« Unter anderem deswegen hat Alba Berlin mit Sicherheit den tiefsten Kader im Turnier, das die Berliner von Anfang an dominierten.

Dennoch muss sich Alba im Finale mit einem Gegner messen, der unangenehmer nicht sein könnte. »Ludwigsburg wird uns nicht spielen lassen. Sie zerstören Spiele. Das können sie sehr, sehr gut«, analysierte Baldi. Neben der enorm aggressiven Defense verfügen die Schwaben zudem in Marcos Knight und Thomas Wimbush im Angriff über zwei Waffen von MVP-Format. So kriegte die gallige Mannschaft von Trainer John Patrick im Viertelfinale Titelverteidiger Bayern München und eine Runde später das bis dato ungeschlagene ratiopharm Ulm klein.

Nur in der Gruppenphase verlor Ludwigsburg einmal - in einem hochklassigen Duell eben gegen Alba Berlin. Die Riesen spielen am Freitag und im Rückspiel am Sonntag (15 Uhr/MagentaSport und Sport1) zum allerersten Mal ein BBL-Finale und lechzen nach ihrer ersten Meisterschaft. »Die Art und Weise, wie die Mannschaft bisher im Turnier, aber auch schon im Verlauf der Saison aufgetreten ist, verdient höchsten Respekt«, sagte Ludwigsburgs Vorsitzender Alexander Reil: »Wenn du dann im Finale stehst, willst du es auch gewinnen.« Allerdings bangen die Riesen um den Einsatz einiger Leistungsträger. Im zweiten Halbfinale gegen ratiopharm Ulm hatte sich Center Jonas Wohlfarth-Bottermann früh am Knie verletzt und danach aussetzen müssen. Hans Brase ist ebenfalls angeschlagen. Auch der Einsatz des bislang überragenden Aufbauspielers Marcos Knight ist laut Patrick eine »Game-Time-Decision« (Entscheidung am Spieltag).

Schlagworte in diesem Artikel

  • ALBA Berlin
  • FC Bayern München
  • Himmel
  • Hölle
  • John Patrick
  • Krisen
  • Leidenschaft
  • Marco Baldi
  • Pläne
  • Ratiopharm
  • Schlachten (Krieg)
  • Sport1 (Germany)
  • SID
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen