18. November 2018, 21:47 Uhr

FSG Villingen bestätigt Trend

18. November 2018, 21:47 Uhr
Dennis Ackermann von der FSG Villingen/Nonnenroth/Hungen (2. v. r.) wird von seinen Mannschaftskameraden zur 1:0-Führung beglückwünscht. Am Ende setzt sich sein Team mit 4:0 gegen die SG Birklar durch. (Foto: ras)

Der spielfreie ASV Gießen musste in der Fußball-Kreisliga A Gießen tatenlos zusehen, wie der Kurdische FC Gießen seine Tabellenführung mit einem 2:0-Sieg bei den TSF Heuchelheim II ausbaute. Beim 3:3-Unentschieden beim TSV Klein-Linden II musste auch der MTV 1846 Gießen II Punkte einbüßen und fiel dadurch auf Rang fünf zurück. Dagegen wahrte die FSG Bessingen/Ettingshausen/Langsdorf nach dem 4:1-Auswärtssieg beim 1. SC Sachsenhausen den Abstand zum Tabellenführer. Mit einer 1:2-Niederlage in Annerod musste auch die SG Utphe/Trais-Horloff/Inheiden Federn lassen und hat nun bei zwei Spielen weniger elf Zähler Rückstand auf die Kurden. Der SV Annerod hingegen brachte sich mit diesem Sieg in die Nähe der Spitzenplätze. Aber auch die FSG Biebertal konnte den Abstand nicht verringern; die FSG verlor ihre Heimpartie gegen den TSV Allendorf/Lahn mit 2:3. Die FSG Villingen/Nonnenroth/Hungen bestätigte beim 4:0 über die SG Birklar ihren Aufwärtstrend.

TSV Klein-Linden II – MTV 1846 Gießen II 3:3 (1:1): Nach 16 Minuten besorgte Reber Sansar die Führung des TSV. Doch kurz danach glich der favorisierte Gast durch Amirali Rezaei aus (25.). Kurios bei beiden Treffern, dass der Schiedsrichter jeweils ein Übertreten bei den Abschlägen der beiden Keeper ahndete und die folgenden Freistöße zu den Toren führten. Nach der Pause schien die Heimelf sogar auf der Siegerstraße, nachdem Joshua Weiß zum 2:1 (54.) und Mathias Leng mit einem satten Fernschuss zum 3:1 (58.) trafen. Doch es dauerte nicht lange, da gelang dem MTV, der sich nie aufgab, durch Rezaei nur sechs Minuten später schon der 2:3-Anschlusstreffer, als dieser Abstimmungsprobleme im TSV-Defensivbereich zu nutzen wusste. Schließlich gelang Christof Säubert mit einem weiteren Distanzschuss der 3:3-Ausgleich (72.), bei dem es bis zum Schluss blieb. Der MTV war in der Folge dem Siegtreffer deutlich näher als die Gastgeber.

TSF Heuchelheim II – Kurdischer FC Gießen 0:2 (0:0): In einer ausgeglichenen ersten Halbzeit mit wenigen Torraumszenen tauchte lediglich Ahmet Atmaca einmal gefährlich vorm Gästetor auf. Nach der Pause waren zunächst die Gastgeber tonangebend. Jedoch Tuan Pham (52.) sowie Joas Schmidt (55.) vergaben zwei Möglichkeiten für die TSF. Besser machte es dagegen Cemil Kurt auf der Gegenseite, als er nach einem schnell ausgeführten Freistoß zum 1:0 vollendete (62.). In der Schlussminute sorgte erneut Kurt mit seinem zweiten Tagestreffer für den 2:0-Endstand. Allerdings hätte sich die insbesondere nach dem 0:1-Rückstand offensiven TSF mindestens ein Remis verdient gehabt, da sie über die gesamte Spielzeit gesehen zumindest ein gleichwertiger Gegner waren.

TSV Rödgen – FTSG Gießen 3:3 (2:3): Für den TSV war es das erste Spiel nach dem privaten und beruflich bedingten Rücktritt ihres Trainers Roy Thormann. Die sportliche Leitung hatte somit erstmals Markus Bulut, der diesen Posten zumindest übergangsweise begleiten wird. Die FTSG nahm auf dieses Geschehen keine Rücksicht und sorgte durch Sebastian Bubbel gleich für die Führung (12.). Doch Patrick Walldorf glich elf Minuten später nicht nur aus, sondern sorgte auch für die 2:1-Führung der Rödgener (26.). Doch auch die Gäste sorgten mit einem Doppelschlag durch Chris Reuling für das 3:2 (28./36.). Die Heimelf legte sich in der Folge richtig ins Zeug, hatte mehr vom Spiel und hätte gleich mehrfach ausgleichen können. Unter anderem vergab Ole Hahn eine Elfmeterchance für die Gastgeber (52.). Doch das von den treuen Fans trommelunterstützte Rödgener Offensivspiel wurde schließlich doch noch belohnt, als Ole Hahn zum hochverdienten 3:3-Ausgleich traf (90.+5). Zuvor hatten die Gästespieler Marcel Hartmann (88.) sowie Tyron Gleiß (90.+2) noch Gelb-Rot gesehen.

FC Besa Gießen – SG Kinzenbach II 3:1: Mit einem 3:1-Heimsieg feierte die Heimelf ihren zweiten Saisonsieg, bleibt aber mit nunmehr sechs Punkten weiterhin Tabellenschlusslicht der Liga. Informationen zu dieser Begegnung waren leider nicht von den Besa-Verantwortlichen zu erhalten.

FSG Biebertal – TSV Allendorf/Lahn 2:3 (1:1): Zunächst ging die FSG durch den kuriosen Treffer von Tobias Becker in Führung, als dieser von Gästetorwart Ufuk Abidin Metin angeschossen worden war (20.). Doch nur drei Minuten später glich Sidon Beyene nach einem FSG-Abwehrfehler aus (23.). Kurz nach der Pause stocherte Philippe Eberz nach einer Ecke zur erstmaligen Führung Allendorfs ein (49.). Und nachdem Fabio Hrachovetz nur fünf Minuten später zum 3:1 einköpfte (54.), sorgte das für einen Dämpfer im FSG-Spiel. Zwar versuchte die Heimelf in der Folge, nach vorne zu agieren, doch letztlich erspielte sie sich dabei zu wenig gefährliche Aktionen – abgesehen von dem späten 2:3-Anschlusstreffers durch Aaron Sundermeyer (90.).

FSG Villingen/Nonnenroth/Hungen – SG Birklar 4:0 (2:0): Nach einer Balleroberung und dem klugen Pass von Marius Fritz gelang dem starken Dennis Ackermann das frühe 1:0 für die FSG (11.), die auch in der Folge das Gästetor berannte. Dann war es der ebenso starke Fritz, der nach Vorarbeit Martin Rödigers zum hochverdienten 2:0 traf (38.). Bis auf die Torchancenverwertung war der Heimelf nichts vorzuwerfen. Auch nach der Pause boten sich Fritz (55.) und Rödiger (57./Pfosten) weitere Chancen, bevor die SG besser ins Spiel fand und insbesondere durch ihren Spielertrainer Labinot Dervishi zu einer glänzenden Torchance kam, die FSG-Torhüter Fabrizio Bopp aber zunichtemachte. In der Schlussphase hatte aber der Gastgeber das Geschehen wieder im Griff und kam durch Torben Böcks Abstauber zum 3:0 (85.). In der 89. Minute musste Gästespieler Muhammed Akpinar mit Rot vorzeitig vom Feld, bevor erneut Ackermann zum 4:0-Endstand einschob (90.). Damit hatte die FSG ihren Aufwärtstrend der vergangenen Wochen eindrucksvoll bestätigt.

1. SC Sachsenhausen – FSG Bessingen/Ettingshausen/Langsdorf 1:4 (1:2): Zunächst sorgte Jawad Houraidi für die Gastgeberführung (21.). Doch schnell kam die FSG durch den verwandelten Foulelfmeter von Timo Günzel zum Ausgleich (35.). Noch vor der Pause sorgte Pascal Markloff für die Gästeführung (40.), die Jannik Görnert nach dem Seitenwechsel auf 3:1 ausbaute (62.). Die ersatzgeschwächte Heimelf fand nicht mehr so recht ins Spiel und musste vier Minuten vor Schluss noch den vierten Gegentreffer hinnehmen, den Hans Sonntag erzielte. SCS-Fußballabteilungsleiter Ümit Koc zeigte sich mit der Schiedsrichterleistung überhaupt nicht zufrieden: »Der Schiri war nicht in der Lage, seine Pfeife wahrnehmbar einzusetzen, was immer wieder zu Irritationen führte. Das war eines A-Liga-Spieles unwürdig!«

SV Annerod – SG Utphe/Trais-Horloff/Inheiden 2:1 (0:0): Auf dem Steinbacher Kunstrasenplatz kam es zunächst zu einer ausgeglichenen ersten Halbzeit mit wenigen Torraumszenen. Lediglich Haris Demirovic spielte sich nach zehn Spielminuten entscheidend durch, vergab dann aber freistehend. Auch nach dem Seitenwechsel änderte sich erst einmal wenig, bis Andreas Salzmann mithilfe eines Foulelfmeters für die Gästeführung traf (57.). Nach einem Foul an Denis Yilmaz entschied der Unparteiische auch auf der Gegenseite auf Strafstoß. Das ließ sich Maurizio Berti nicht entgehen und glich so aus (61.). Danach übte der SVA sehr viel Druck auf seinen Gegner aus und kam auch zu zwei, drei guten Tormöglichkeiten, bei denen für die SG zweimal das Alu rettete. Doch die Heimelf versuchte es weiter und hatte in der vierten Minute der Nachspielzeit doch noch das Glück des Tüchtigen, als Lucas Smajek zum 2:1-Siegtreffer einnetzte.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Allendorf/Lahn
  • Birklar
  • Federn
  • Fußball
  • Kurden
  • MTV
  • MTV 1846 Gießen
  • SG Kinzenbach
  • TSF Heuchelheim
  • TSV Klein-Linden
  • Tabellenführung
  • Roland Stamm
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos