16. Oktober 2019, 07:00 Uhr

Fußball

FC Gießen: Pokalpflicht in Eddersheim steht an - Lekaj-Vertrag aufgelöst

Keine Pause für den FC Gießen: Erneut muss der Regionalligist in der Woche ran. Am Mittwoch steht das Hessen-Pokal-Achtelfinale in Eddersheim an. Derweil nimmt Alban Lekaj seinen Abschied.
16. Oktober 2019, 07:00 Uhr
nordmann_sven
Von Sven Nordmann

»Mit wenigen Siegen Großes schaffen«: Diesem Motto von Trainer Daniyel Cimen will der FC Gießen im Fußball-Hessenpokal folgen. Heute Abend wartet mit dem FC Eddersheim eine schwere Aufgabe. Der Vertrag mit Außenverteidiger Alban Lekaj wird aufgelöst.

Viel los beim FC Gießen: Zwischen die Meldung der geplanten Ausgliederung in eine Kapitalgesellschaft und die Vertragsauflösung mit Außenverteidiger Alban Lekaj gesellen sich für den FC zwei wichtige Pflichtspiele: Heute Abend (19 Uhr) gastiert Gießen im Achtelfinale des Hessenpokals beim FC Eddersheim, am Samstag geht’s in der Fußball-Regionalliga Südwest zum SC Freiburg II.

Dem Pokalduell beim aktuellen Zweiten der Hessenliga, Eddersheim, misst Gießens Trainer Daniyel Cimen eine große Bedeutung bei: »Der Hessenpokal ist immer ein reizvoller Wettbewerb. Du kannst mit wenigen Siegen Großes schaffen.« Im Vorjahr schieden die Rot-Weißen unglücklich im Halbfinale nach Elfmeterschießen aus und verpassten so denkbar knapp den Einzug in den DFB-Pokal. Da durfte der KSV Baunatal ran - gegen den VfL Bochum.

Die Teilnahme an der ersten Runde des bundesweiten Pokals würde rund 160 000 Euro Prämie mit sich bringen. Der Finalist des Hessenpokals wurde im Vorjahr mit 7000 Euro belohnt. Finanziell attraktiv könnte der Wettbewerb noch aus einem anderen Grund sein: Gewinnt der FC Gießen heute, wartet im Viertelfinale ein Heimspiel gegen den Sieger aus dem Spiel Alzenau gegen Offenbach. Im Vorjahr waren die Achtel- und Viertelfinalpartien gegen den FSV Frankfurt (3700 Zuschauer) und Eintracht Stadtallendorf (4200 Besucher) die Kassenschlager. Bereits im Viertelfinale befinden sich (allerdings auf der anderen Hälfte des Turnierbaums) der SV Weidenhausen (Verbandsliga), die SG Waldsolms (Gruppenliga) und der FSV Frankfurt.

Leicht wird die Aufgabe heute Abend beileibe nicht. Eddersheim spielt eine starke Saison, weist eine gefährliche Offensive um Turgay Akbulut und zugleich die zweitbeste Defensive der Hessenliga auf. Alle Leistungsträger der Vorsaison konnten gehalten werden, zudem verstärkte man sich unter anderem mit Dennis Lang vom SC Waldgirmes. »Sie zeichnen sich durch Eingespieltheit und Konstanz aus«, mahnt Cimen. In der dominanten Gießener Vorsaison war Eddersheim der einzige Kontrahent, der den FCG sogar zweimal schlagen konnte.

Personell bessert sich die Lage beim Tabellen-14. der Regionalliga Südwest: Bis auf Oliver Laux könnten nächste Woche tatsächlich wieder alle Spieler ins Training einsteigen. Aykut Öztürk, Brian Mukasa und Dimitrios Ferfelis befinden sich dort bereits wieder, Sascha Heil und Tim Korzuschek stehen vor der Rückkehr. Jure Colak wurde beim letzten Liga-Auftritt sogar schon wieder eingewechselt. Ausfallen wird krankheitsbedingt Samuel Sesay.

Gar nicht mehr für den FC Gießen auflaufen wird Alban Lekaj. Der albanische Außenverteidiger bat aufgrund der täglich zu bewältigenden (einfachen) Strecke von 100 Kilometern schon gegen Ende der Vorsaison um eine Vertragsauflösung. »Wir haben uns dann nach Alternativen auf der Position umgesehen«, erklärt Cimen. Dann kam die Kehrtwende von Lekaj, der doch bleiben wollte, sich nun aber großer Konkurrenz ausgesetzt sah. Gestern vermeldete der Verein nun, dass man sich auf eine Vertragsauflösung geeinigt habe. Lekaj spielte in der Aufstiegssaison 22-mal, kam in dieser Saison aber noch nicht zum Einsatz.



0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos