Lokalsport

Ex-Gießener auf dem Sprung in die NBA

Für Isaiah Hartenstein könnte es der größte Sprung der Karriere sein. Der beim MTV 1846 Gießen ausgebildete Sohn von Ex-46ers-Liebling Florian Hartenstein könnte schon bald in der NBA spielen.
21. Juni 2017, 09:30 Uhr
Wolfgang Gärtner
Isaiah Hartenstein
Auf dem Sprung in die NBA? Der in Gießen ausgebildete Isaiah Hartenstein (r.) vom BC Zalgiris Kaunas aus Litauen könnte es in die amerikanische Basketball-Profi-Liga schaffen. (Foto: dpa)

Für Isaiah Hartenstein schlägt in der Nacht auf Freitag die Stunde der Wahrheit. Der in früheren Zeiten in der Jugend beim MTV 1846 Gießen spielende und nun 19-jährige Basketballer kann beim NBA-Draft in Brooklyn in der ersten Runde gezogen werden.

Laut der offiziellen NBA-Seite wird er von den Experten auf Position 23 gehandelt, den zurzeit die Toronto Raptors innehaben. Erst kürzlich absolvierte der Sohn von Florian Hartenstein, der von 2001 bis 2009 als Center für die Gießener Bundesliga-Basketballer auflief und zum Publikumsliebling avancierte, ein Workout beim NBA-Klub Portland Trail Blazers, die auf Position 15, 20 und 26 ziehen dürfen.

Doch Isaiah Hartenstein spielte nicht nur bei dem Klub aus Oregon vor, sondern auch in Brooklyn bei den Nets. In einem Interview erklärte der 2,16-m-Riese, dass er gerne schon in diesem Jahr in die NBA wechseln würde.

 

Fünfter deutscher NBA-Spieler?

 

Wird sein Name aufgerufen, wäre er neben Dirk Nowitzki, Dennis Schröder, Paul Zipser und dem Ex-Bamberger Daniel Theis, der angeblich einen Zweijahresvertrag bei den Boston Celtics unterschrieben hat, der fünfte deutsche Spieler in der besten Basketball-Liga der Welt.

Hartenstein steht schon lange im Fokus der NBA-Scouts. Der Powerforward gilt als eines der größten Talente europaweit. In einem SPOX-Interview sagte er: »Ich versuche, mich nicht mit solchen Gedankenspielen der Medien auseinanderzusetzen. Ich versuche, jeden Tag in die Halle zu gehen und hart zu arbeiten. Am Ende wird mein Spiel für sich selbst sprechen.«

 

Mit 19 Jahren bereits litauischer Meister

 

Vor rund einem Jahr wechselte das Basketball-Toptalent von den Artland Dragons zum europäischen Spitzenclub Zalgiris Kaunas, mit dem er Anfang Juni Meister wurde. Beim Top-Klub aus Litauen, der für seine hervorragende Ausbildung von jungen Spielern bekannt ist, konnte sich der Youngster unter der Leitung der litauischen Legende Sarunas Jasikevicius weiterentwickeln. Geboren wurde Isaiah Hartenstein 1998 in Oregon. Als Vater Florian Hartenstein von der University of Oregon nach Gießen wechselte, kam auch der Sohn nach Mittelhessen: Beim MTV 1846 Gießen machte er spätestens in der U 12 auf sich aufmerksam.

Später zog es ihn mit dem Vater Florian und der Familie zu den Artland Dragons und zuletzt nach Litauen.

Zuvor hatten schon andere europäische Topklubs die Fühler nach dem 2,16-m-Talent ausgestreckt, das von seinem Vater Florian behutsam aufgebaut wurde. Der FC Barcelona oder Saski Baskonia (beide Spanien) hatten großes Interesse an dem vielseitigen Spieler. In einem Interview mit dieser Zeitung sagte Florian Hartenstein einst, dass sein Sohn erst die Schule fertig machen sollte.

Nun steht Isaiah Hartenstein vor dem Sprung in die NBA. Beraten wird er dabei übrigens vom ehemaligen Chicago-Bulls-Spieler B.J. Armstrong.

Artikel: https://www.giessener-allgemeine.de/sport/lokalsport-gaz/Lokalsport-Ex-Giessener-auf-dem-Sprung-in-die-NBA;art1434,272775

© Giessener Allgemeine Zeitung 2016. Alle Rechte vorbehalten. Wiederverwertung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung