22. November 2019, 22:07 Uhr

Euler fährt nach 28 Zügen vollen Zähler ein

22. November 2019, 22:07 Uhr

Mit Spitzenreiter SSG Hungen/Lich (5,5:2,5 bei Rochade Diez) und dem SV Wiesbaden II, der das Nachholspiel bei Aufsteiger Sfr. Wetzlar mit 5,5:2,5 für sich entscheiden konnte, sind nach dem zweiten Spieltag der Landesklasse West nur noch zwei Vereine verlustpunktfrei. Während der SK Niederbrechen bei Marburg III über ein mageres 4:4 nicht hinauskam, gingen die Wiesecker Schachfreunde gegen die SG Turm Idstein leer aus (3:5).

Sfr. Wieseck - SG Turm Idstein 3:5: Beim Zwischenstand von 3:2 für Wieseck schienen die Gastgeber zumindest an einem Teilerfolg zu schnuppern, doch die drei finalen Partien von Heinrich Repp (Minusqualität ohne Kompensation) Markus Schachl (Gegner verfügte über die relative Bauernmehrheit am Damenflügel) und Steffen Reichmann (hatte im Wettrennen der Freibauern das Nachsehen) gingen allesamt verloren.

Zuvor hatte Matthias Leinweber seine solide Damengambit-Partie ebenso mit Schwarz in den Remishafen geführt wie Ersatzspieler Horst Gasser, der seinen Mehrbauern vorsichtshalber zurückgab, um den gegnerischen Figurendruck zu minimieren. Für Erstbrettspieler Andreas Muth reichte es gegen »Lieblingsgegner« Dirk Bender ausnahmsweise nicht zum Sieg, da er - in der Annahme, einen Bauern zu gewinnen - sich in günstiger Lage zu einem Scheinopfer hinreißen ließ, wodurch die Position verflachte. Positionell überzeugend herausgespielt war der einzige volle Punkt der Gastgeber am siebten Brett, wo Kurt Möller als Nachziehender die anfälligen weißen Bauern auf b3 und d4 ins Visier nahm und nach Eroberung derselben in ein glatt gewonnenes Endspiel abwickelte.

Wieseck - Idstein 3:5: Brett 1: Muth - Bender remis; 2: Schachl - Seifert 0:1; 3: Reichmann - E. Schwarz 0:1; 4: Repp - Marten 0:1; 5: Leinweber - Korentsvit remis; 6: Waldrich - Löffler remis; 7: Möller - Rump 1:0; 8: Gasser - M. Schwarz remis

Rochade Diez - SSG Hungen/Lich 2,5:5,5: Trotz mehrerer anwesender Ersatzspieler ließen die Lahnstädter vorsätzlich Brett drei unbesetzt, sodass Neuzugang Gerhard Orwatsch kampflos siegte. Früh Blut geleckt hatte Marco Hofmann, der bei beiderseits kurzer Rochade die offene f-Linie zu einem Qualitätsopfer auf f3 nebst Sh5-f4 nutzte, wonach der Kontrahent das direkte Matt nur durch Preisgabe der Dame aufschieben konnte. Vom Partieverlust seines Brettnachbarn Rene Gabel unbeeindruckt machte sich Manuel Hölß nach Figurenopfer auf b4 ein Fesselungsmotiv zunutze, um in ein vorteilhaftes Endspiel mit Turm und zwei Mehrbauern überzuleiten (1:3).

Am Spitzenbrett bekam Gerd Euler gegen Mark Müller dieselbe Position im Drachen-Sizilianer vorgesetzt und fuhr nach 28 Zügen den vollen Zähler ein. Da Michael Ranft mit Fortunas Hilfe den inkorrekt geopferten Turm zurückbekam und zudem Joachim Lehwalder aus totaler Bauchlage seine Owen-Verteidigung (1. e4 b6) gegen den Ex-Gießener Viktor Pribe ins Remis abwickelte, fiel es Christoph Soppa nicht schwer, trotz leichten Stellungsvorteils das gegnerische Remisangebot zu akzeptieren.

Diez - Hungen: Brett 1: Müller - FM Euler 0:1; 2: Pribe - Lehwalder remis; 3: Hubert - Orwatsch -+; 4: Ries - Soppa remis; 5: Höhler - Gabel 1:0; 6: Pasch - Hölß 0:1; 7: Khatib - Ranft remis; 8: Schönborn - Hofmann 0:1.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Sport-Mix
  • Türme
  • Züge
  • Frank Drill
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 12 x 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.