02. August 2019, 22:32 Uhr

Erster Dreier für TSV Klein-Linden

02. August 2019, 22:32 Uhr

Der Freitagabend hatte zum Saisonauftakt auf Fußball-Kreisebene einige spannende Begegnungen parat. In der Kreisoberliga Süd besiegte der TSV Klein-Linden seinen Gast und Aufsteiger ASV Gießen knapp mit 3:2 (2:1). Indes musste sich Meisterschaftsfavorit Spvgg. Mücke in der Kreisliga Alsfeld/Gießen beim TV/VfR Groß-Felda mit einem 3:3-Unentschieden begnügen. Derweil feierte die FSG Lumda/Geilshausen einen deutlichen 5:0-Heimsieg gegen Aufsteiger SG Rüddingshausen/Londorf, während die SG Groß-Eichen/Atzenhain den Gast FSG Queckborn/Lauter knapp mit 2:1 besiegte. Der zweite Aufsteiger FSG Laubach unterlag beim SV Harbach mit 0:2.

Kreisoberliga Süd / TSV Klein-Linden - ASV Gießen 3:2 (2:1): Am Ende der Partie machte es sich der gastgebende TSV selbst schwer, denn der Aufsteiger aus der Weststadt hatte nur wenige Torchancen. Nach einer drückenden Anfangsphase und vergebenen Großchancen von Tim Trzenschiok und Julian Dietrich traf Trzenschiok nach Pass in die Schnittstelle zum überfälligen 1:0. Auch dem 2:0 von Dietrich ging ein ähnlicher Spielzug voraus, wobei gegen den völlig freistehenden TSV-Stürmer zunächst Gästetorwart Daniel Rademacher den ersten Versuch abwehren konnte. Aus dem Nichts der Anschlusstreffer des ASV, als Florian Gremm nach einem Freistoß zum Pausen-1:2 einköpfte.

Auch nach dem Wechsel bleibt das Heimteam spielbestimmend, was Trzenschiok nach Vorlage von Simon Hassler zum 3:1 nutzte. Der Treffer zum 4:1 von Jan-Erik Schneider wurde wegen Abseits nicht anerkannt (71.). Auch weitere Großchancen wurden von den Gastgebern liegen gelassen. Zwei Minuten vor dem Ende kam der 2:3-Anschlusstreffer von Daniel Schürmann für eine Wende zu spät. - SR: Celik (Pohlheim). - Zu.: 150. - Tore: 1:0 (24.) Trzenschiok, 2:0 (26.) Dietrich, 2:1 (34.) Gremm, 3:1 (50.) Trzenschiok, 3:2 (88.) Schürmann.

Kreisliga A Alsfeld/Gießen / TV/VfR Groß-Felda - Spvgg. Mücke 3:3 (1:2): Ein tolles Fußballspiel vor gut 250 Zuschauern mit einem gerechten Ausgang, so bilanzierte TV/VfR-Trainer Benjamin Seim nach der Partie. Steven Güttler brachte die Heimelf nach 38 Minuten per Abstauber in Führung. Unglücklich der Gästeausgleich, als Heimtorwart David Schneider Michael Rode anschoss, und der Ball zum 1:1 ins Tor trudelte (44.). Mit dem Pausenpfiff traf Gästespielertrainer Rode aus der Drehung zum 2:1. Auch nach der Pause eine packende Partie. Auf Pass von Hanning Kelldonk erzielte wiederum Güttler den 2:2-Ausgleich (59.). Im Gegenzug traf Lukas Vey auf der Gegenseite nur den Pfosten. Nach Freistoßflanke von Kelldonk köpfte Maximilian Künstler zum 3:2 der Heimelf ein (69.). Doch der Kopfball von Jan-Marc Hofmann bedeutete in der Nachspielzeit die gerechte Punkteteilung.

SV Harbach - FSG Laubach 2:0 (2:0): Schon nach zwei Minuten hatte Andrej Schlej die Gastgeber in Führung gebracht. 20 Minuten später donnerte Patrick Lutz einen Handelfmeter an die Harbacher Torlatte und verpasste damit den Ausgleich. Nach einem Eckball stand Marcel Keil goldrichtig und erhöhte auf das Pausen-2:0 (38.). Nach dem Wechsel verpassten es die Gastgeber weiter nachzulegen, während die Gäste in der Offensive zu harmlos blieben.

FSG Lumda/Geilshausen - SG Rüddingshausen/Londorf 5:0 (2:0): Der Aufsteiger spielte besser, als es das Ergebnis ahnen lässt. Nach Foul an Jan-Niklas Ufer verwandelte Erik Bender den Strafstoß zum 1:0 der Heimelf, Kilian Röhmig erhöhte in der Nachspielzeit der ersten Hälfte auf 2:0. Kurz nach der Pause traf Michael Baumbach nur den Pfosten des Heimtores. Besser machte es auf der Gegenseite Marcel Kratz, der einen Konter mit dem 3:0 abschloss. Während Theodor Prost einen Handelfmeter der Gäste über das Tor schoss, sorgten Jonas Weck (76.) und Tim Schönberg (85.) für den 5:0-Endstand.

SG Groß-Eichen/Atzenhain - FSG Queckborn/Lauter 2:1 (1:1): Früh setzte Gästespieler Thomas Aydin einen Distanzschuss an die Latte des SG-Tores (3.). Die Heimelf bestimmte aber in der Folge das Geschehen und kam durch ein abseitsverdächtiges Tor von Jannik Nicolais zur Führung (20.). Trotzdem gelang FSG-Spieler Philipp Enns mit einem direkt verwandelten Eckball der Ausgleich. Nun verdienten sich die Gäste den Ausgleichstreffer und wären durch Dominik Hornys Pfostenschuss beinahe in Führung gegangen (41.). Kurz nach der Pause bot sich SG-Spieler Marvin Erb eine Großchance (47.). Im weiteren Verlauf schien die Heimelf auf den Siegtreffer zu drängen, musste aber bei Kontern der Gäste immer wieder auf der Hut sein. Zwölf Minuten vor Schluss staubte der überragende Dominik Deuchert nach einem wuchtigen Marco-Semmler-Freistoß schließlich zum 2:1-Endstand ab.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Fußball
  • Groß-Felda
  • Mücke
  • TSV Klein-Linden
  • Redaktion
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 3 + 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.