Das »Endspiel« am letzten Spieltag der Saison 2017/2018 in der Fußball-Gruppenliga ist perfekt. Der VfB Wetter (2:1 gegen den FSV Schröck) und der SC Teutonia Watzenborn-Steinberg II (2:1 bei der TSG Wieseck) ermitteln im direkten Duell, wer nach Meister und Verbandsliga-Erstaufsteiger SV Bauerbach ebenso den direkten Weg in Hessens zweithöchste Liga antreten darf.

Vor dem »Endspiel« am kommenden Sonntag (15 Uhr) beim SC Teutonia Watzenborn-Steinberg II ist die Ausgangslage klar. Die Pohlheimer weisen als Dritter 64 Punkte auf, der VfB Wetter 66. Die Elf um Spielertrainer Gino Parson muss also gewinnen, will man den VfB noch abfangen und auf Rang drei verweisen. Doch auch der Tabellendritte hat noch die Chance in die Verbandsliga Mitte aufzusteigen, sofern man in den beiden Aufstiegsspielen gegen den Vertreter der Gruppenliga Wiesbaden (SG Höchst oder TSG Wörsdorf) die Oberhand behält.

Am vorletzten Spieltag der Gruppenliga hat sich ferner der VfB 1900 Gießen in seinem allerletzten mit dem 1:1 gegen die SG Waldsolms von seinem Heimpublikum verabschiedet.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Fußball
  • SC Teutonia Watzenborn-Steinberg
  • TSG Gießen-Wieseck
  • VfB 1900 Gießen
  • Michael Schüssler
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen