13. Februar 2019, 22:02 Uhr

Ein solider Auftakt

13. Februar 2019, 22:02 Uhr
Avatar_neutral
Von Rosemarie Wagner
Steven Johncox geht am 1. Spieltag der 2. Bundesliga für die dritte Mannschaft des RSV Krofdorf-Gleiberg auf das Feld. An der Seite von Philip Schäfer sammelt er sieben Zähler ein. (Foto: ras)

Nach dem ersten Spieltag in der 2. Radball-Bundesliga steht der RSV Krofdorf-Gleiberg III mit sieben Pluspunkten auf dem vierten und die »Zweite« mit sechs Pluspunkten auf dem fünften Tabellenplatz. Für beide Mannschaften geht es primär um den Klassenerhalt. Daher ist die Punktausbeutung für beide Teams zufriedenstellend. Dennoch gilt es, am kommenden Spieltag am Samstag in Krofdorf weiterhin zu punkten und den Vorsprung auf die Abstiegsplätze auszubauen.

Bereits im ersten Spiel standen sich die beiden heimischen Mannschaften mit Jens Häuser/Kai Kraft (Krofdorf II) und Steven Johncox/Philip Schäfer (Krofdorf III) gegenüber. In einem ausgeglichenen Spiel konnte sich die »Dritte« am Ende mit 2:0 durchsetzen. Krofdorf 2 – Ginsheim 2 2:6

Auch im folgenden Spiel gegen den Aufsteiger aus Ginsheim mit dem ehemaligen WM-Teilnehmer Roman Müller an der Seite von Dominic Müller mussten sich die Mittelhessen nach einem 2:2 zur Halbzeit mit 2:6 geschlagen geben. Es lag vor allem an den Unkonzentriertheiten der RSV-»Zweiten«. In der Partie gegen die Ginsheimer »Erste« zeigten sich Häuser/Kraft von Beginn an überlegen und konnten schließlich souverän mit 5:2 als Sieger vom Platz gehen.

In einem engen Spiel zweier Aufsteiger konnte die Krofdorfer »Dritte« gegen Ginsheim II eine zweimalige Führung nicht verwalten und mussten sich am Ende mit der Punkteteilung zufriedengeben (2:2). In der letzten Begegnung des Tages fanden die Ginsheimer gegen Johncox/Schäfer zunächst besser ins Spiel und konnten früh in Führung gehen. Zwar gelang dem RSV-Duo direkt der Ausgleichstreffer, allerdings konnten die Südhessen noch vor der Halbzeit wieder in Führung gehen. In der zweiten Halbzeit riskierten die Krofdorfer mehr und kassierten dadurch das 1:3.

Da die Mannschaft aus Klein-Gerau verletzungsbedingt pausieren musste, wurden die Spiele mit 5:0 für die beiden Krofdorfer Mannschaften gewertet. Der Rückstand der Wettenberger Teams auf Tabellenführer Naurod beträgt zwei bzw. drei Punkte.

Janzen/Henkelmann glücklos

Unterdessen waren zwei Krofdorfer Teams in der U17-Hessenliga im Einsatz. Gleich im ersten Spiel gegen die Heimmannschaft aus Hähnlein leisteten sich Santino Muhl und Ben Weigand mit einer gebrauchten ersten Halbzeit einen deutlichen 0:6-Rückstand, der auch in der zweiten Halbzeit mit einer besseren Leistung nicht mehr aufzuholen war (0:7). Im nächsten Spiel war man besser eingestellt und konnte die Mannschaft aus Klein-Gerau deutlich besiegen (7:1). Das setzte sich auch dritten Spiel gegen Hähnlein II fort. Auch hier setzte man sich gegen einen starken Gegner in der zweiten Halbzeit noch deutlich durch (6:1).

Krofdorf II mit David Janzen und Marius Henkelmann siegte zwar im ersten Spiel gegen Baunatal gerade so, hatte jedoch mehr mit sich zu tun als mit dem Gegner. Viele einfache Fehler wie Standabgaben und Fehlschüsse verhinderten in den nächsten drei Begegnungen Punktgewinne. Selbst gegen Klein-Gerau verlor man das wichtige Spiel in letzter Minute. Damit ist man als Neunter endgültig aus dem Rennen um das Viertelfinale.



0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos