26. Juni 2019, 21:22 Uhr

Dreifach-Erfolg in Klasse 7

26. Juni 2019, 21:22 Uhr

Nicht nur das Wetter war heiß, auch auf dem Asphalt des Pausenhofes der Grundschule Wißmar wurde ein heißes Rennen gefahren von jungen Nachwuchsmotorsportlern, die alle heiß waren auf den Titel: Der MSC Wißmar war Ausrichter des Vorlaufes zur Hessenmeisterschaft der Motorsportjugend im Jugendkart-Slalom. 73 Teilnehmer gingen an den Start. Der beste von drei Läufen wurde gewertet.

Bei den Youngster-Mannschaften (Jahrgänge 2007-2011) siegte das Team »Bolzplatzheizer« von den MSF Zotzenbach. In der Mannschaftswertung der Älteren kam das Team »Slalomfeger« der MSF Zotzenbach auf Platz eins. Die Gastgeber landeten mit dem »Keule Team« nur auf dem vorletzten Tabellenplatz.

In der Einzelwertung der Klasse 0 (Jahrgang 2012) siegte Luisa Häcker vom MSC Straßbessenbach vor Luca Zeitler vom MSC Großheubach. Tom Klimas vom MSC Wißmar kam auf den dritten Platz.

Im Feld der neun Fahrer der Klasse 1 (Jahrgang 2010, 2011) war vom gastgebenden Verein Levi Finian Häusler vertreten, der auf den fünften Rang fuhr. Platz eins belegte Nico Müller von den MSF Zotzenbach.

In der Klasse 2 (Jahrgang 2008, 2009) siegte Nick Schumann (MSC Großheubach). Vom MSC Wißmar fuhr Jannes Geng auf Rang sechs. Insgesamt gingen hier 14 Fahrer an den Start.

In der Klasse 3 (Jhrg. 2006/2007) bestand die Konkurrenz aus acht Fahrern. Beste wurde Greta Jagemann (MSF Zotzenbach).

Neun Fahrer starteten in der Klasse 4 (Jahrgang 2004, 2005). Marc Teubner vom MSC Großheubach kam auf den ersten Platz. In der Klasse 5 (Jahrgang 2001 - 2003) belegte von sieben Fahrern Krisztian Roos den ersten Platz.

In der Klasse 6 (Jahrgang 1996-2000) konnte der Gastgeber auftrumpfen: Kilian Freund war Bester im Feld von neun Fahrern. Sascha Hübl von den MSF Zotzenbach fuhr auf den zweiten Rang, gefolgt von Jannik Häcker (MSC Straßbessenbach).

Am besten schnitt der MSC Wißmar in der Klasse 7 (Jahrgang 1964 - 1994) ab und belegte in der Konkurrenz von einem Dutzend Fahrer alle drei Podestplätze: 1. Kevin Allmann, 2. Diana Klima und 3. Florina Schneider. Rang vier ging ebenfalls an den MSC Wißmar mit David Allmann. Florian Will vom Gastgeber fuhr immerhin auf Platz sechs.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Nico Müller
  • Sport-Mix
  • Wißmar
  • Volker Mattern
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen