28. Februar 2020, 23:03 Uhr

Die letzte Chance

28. Februar 2020, 23:03 Uhr
Michel Tim Winter und sein MTV 1846 Gießen messen sich zum Restrundenstart mit dem VfL Biedenkopf. FOTO: HF

An diesem Wochenende erfolgt in der Fußball-Gruppenliga der Startschuss für die Restrunde. Allerdings gab es am Freitag bereits die erste Absage: Die Partie SG Kesselbach/Odenhausen/Allertshausen - FSV Braunfels wurde gecancelt, der Rasenplatz in Kesselbach ist unbespielbar. Wann die Partie nachgeholt wird, ist noch offen.

Bereits heute ist die Spvgg. Leusel im Spitzenspiel beim FSV Schröck zu Gast. Die TSF Heuchelheim müssen gegen den SSC Burg gewinnen, wenn man die kleine Chance auf den Klassenerhalt wahren will.

Beim MTV 1846 Gießen geht es im Heimspiel gegen den VfL Biedenkopf um die Frage, ob man den Blick nach oben oder nach unten richten muss. Die spielfreie FSG Wettenberg trägt ein Testspiel beim Verbandsligisten FC Cleeberg (heute, 16 Uhr, in Oberkleen) aus.

FSV Schröck - Spvgg. Leusel (heute, 16 Uhr): Die Elf von Trainer Ertac Caliskan liegt derzeit zwei Punkte hinter dem Relegationsplatz zur Verbandsliga Mitte. Diesen belegt der heutige Gegner, so dass der Alsfelder Sportkreisvertreter im Falle eines Sieges an einem direkten Konkurrenten vorbeiziehen könnte. Doch auch den Blick nach hinten darf man aus Sicht der Grün-Weißen nicht vergessen, denn bei fünf möglichen Absteigern kann der Vorsprung auf die Abstiegszone von sieben Punkten schnell aufgebraucht sein. Der Schlüssel zum Erfolg liegt in der Beantwortung der Frage, ob die Caliskan-Elf den mit bislang 24 Treffern erfolgreichsten Torjäger der Liga, Alban Ademi, an die Leine legen kann. Mit Serkan Erdem (11) und Cevayir Kilercioglu (10) verfügt der Tabellenvierte aber auch über entsprechende Möglichkeiten.

TSF Heuchelheim - SSC Burg (Sonntag, 15.15 Uhr): Bei 17 Punkten Rückstand auf einen Nicht-Abstiegsplatz sind die TSF Heuchelheim im Kampf um den Klassenerhalt nicht zu beneiden. Unter dem neuen Trainer Daniel Marx wollen Andreas Klan und Co. die Flinte aber nicht kampflos ins Korn werfen. Kleine Schritte sollen zum Ziel führen - und so wäre ein Sieg zum Re-Start gegen den auf Rang sechs platzierten SSC gut für das Selbstvertrauen der bislang erst zweimal siegreichen TSF-Spieler.

MTV 1846 will mehr Konstanz

MTV 1846 Gießen - VfL Biedenkopf (Sonntag, 15.30 Uhr): Bislang hatte die Mannschaft vom Heegstrauchweg eine Achterbahnfahrt in der Tabelle hingelegt. Mal schnupperten Tobias Winter und Co. an der Tabellenspitze, mal musste man die Konkurrenz wieder an sich vorbeiziehen lassen. Sechs Punkte Rückstand auf Rang drei, aber nur drei Zähler Vorsprung auf einen ersten Abstiegsplatz machen deutlich, dass es noch in beide Richtungen der Tabelle gehen kann. Die Aufgabe von Neu-Trainer Adrian Becker liegt darin, seiner Elf mehr Konstanz einzuimpfen. Helfen kann dabei Neuzugang Harun Celik (früher TSG Wieseck), der zuletzt vereinslos war und somit sofort spielberechtigt ist.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Burgen
  • Fußball
  • MTV
  • MTV 1846 Gießen
  • TSF Heuchelheim
  • TSG Gießen-Wieseck
  • Peter Froese
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen