30. Januar 2020, 17:21 Uhr

Derby in Grünberg

30. Januar 2020, 17:21 Uhr
Treffen am Sonntag wieder aufeinander: Die Krofdorferin Susanne Seel (23) und die Grünbergerin Lucie Marie Hegele. RAS

Vor gut zwei Monaten standen sich die beiden heimischen Frauen-Basketball-Zweitligisten in der Wettenberger Eduard-David-Sporthalle in der Hinrunde gegenüber. Mit 62:59 hatten die Bender Baskets Grünberg damals knapp das bessere Ende für sich. Sie empfangen nun am Sonntag um 16.30 Uhr die Krofdorf Knights in der Sporthalle der Theo-Koch-Schule zu einem weiteren Derby.

Die beiden Teams sind nicht nur räumlich Nachbarn, sondern auch in der Tabelle. Rang sechs wird für die Gallusstädterinnen notiert, Platz sieben für Krofdorf-Gleiberg. Beide sind punktgleich. Wer am Sonntag gewinnt, wird im Ranking vor dem Lokalrivalen liegen.

Grünbergs Coach Dejan Kostic freut sich auf die Begegnung. Seine Mannschaft hat in den beiden letzten Partien ordentlich gespielt und aufsteigende Form bewiesen. »Wir haben alles gegeben. Mit einer soliden Leistung können wir was erreichen«, trösteten die Auftritte etwas über die Niederlagen hinweg. Zufrieden war Grünberg außerdem damit, mal wieder die 70-Punkte-Marke geknackt zu haben. Der Baskets-Trainer ist sicher, dass die Tagesform, taktische Aufstellungen und Kleinigkeiten am Sonntag den Ausgang entscheiden werden. Über die Defense ins Spiel zu kommen, ist der Weg, den Kostic mit seiner Truppe einschlagen möchte, um am Wochenende die Niederlagenserie zu beenden.

Im November-Aufeinandertreffen waren die Voraussetzungen anders als jetzt. Die Krofdorf Knights hatten wegen etlicher Verlegungen und längeren Wettkampfpausen noch keinen richtigen Rhythmus gefunden. Mittlerweile hat sich dieser bei ihnen eingestellt. Bei den Gastgeberinnen ist seit ein paar Wochen Paula Kohl wieder im Kader, so dass sich alle Beteiligten unter den Körben auf ein interessantes Duell mit Knights-Centerin Tereza Kracikovà einstellen können. Seit dem Hinrunden-Derby hat sich die Tschechin verbessert, befindet sich weiter im Aufwind und wusste in den letzten Partien mit guten Pässen, Rebounds sowie gezogenen Fouls zu gefallen. Ihre offene Rechnung mit Grünberg wollen die Krofdorferinnen begleichen. Obwohl ihnen im November der Spielfluss fehlte, gestalteten sie die Auseinandersetzung eng und bis zum Schluss spannend. »Allmählich kriegen wir das hin, über längere Zeit unsere Leistung abzurufen«, erklärt Betreuerin Tumika Rinderknecht, nicht mehr nur zwei ansprechende Viertel zu absolvieren. Konzentration ist vom Anfang bis zum Ende gefordert. Die Knights wissen, dass es ihnen nur als Team gelingen kann, gegen die erwartete Grünberger Defense zu bestehen. Sie messen für den angestrebten Sieg der Ballverlustrate eine bedeutende Rolle zu, aber auch einer guten Wurfauswahl sowie einer akzeptablen Wurfquote.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Basketball
  • BenderBaskets Grünberg
  • Dejan Kostic
  • Fouls
  • Grünberg
  • Krofdorf
  • Krofdorf Knights
  • Leistung
  • Sporthallen
  • Svantje Merker-Gärtner
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 10 / 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.