25. Oktober 2019, 17:38 Uhr

Rad / Bundesliga Cyclo-Cross

Dauber fährt auf das Podest

25. Oktober 2019, 17:38 Uhr
Kimi Dauber (r.) von der RV Gießen-Kleinlinden nimmt das Hindernis im Sattel. (bf)

Die Straßenfahrer und Mountainbiker haben die Radsaison abgeschlossen, jetzt schlägt die Stunde der Crosser mit ihren geländegängigen Rennrädern. In Deutschlands größter Querfeldein-Serie, die im letzten Jahr noch Deutschland-Cup Cross hieß und nun als Bundesliga Cyclo-Cross Teilnehmer aus dem gesamten Bundesgebiet anlockt, werden in allen Altersklassen Titelträger ermittelt.

Die ersten drei Rennen sind bereits absolviert, dabei wurden in Bad Salzdetfurth gleich zwei Veranstaltungen und in Lohne das dritte Rennen ausgetragen. Die nächste Station der zwölfteiligen Serie ist München am 27. Oktober, beim UCI-Rennen der Kategorie C1 (»Munich Super Cross«) werden auch Weltcup-Punkte vergeben. Danach folgen die Stationen Vaihingen, Magstadt, Linden, Kehl, Herford und Vechta, ehe am 11. und 12. Januar die deutsche Querfeldein-Meisterschaft in Albstadt den Cross-Saisonhöhepunkt bildet.

In Bad Salzdetfurth hatten sich die Crosser im Bike- und Outdoorpark zu beweisen. Auf einer anspruchsvollen Strecke nahm Kimi Dauber von der RV Gießen-Kleinlinden seine erste Bundesliga-Saison in der Schülerklasse U15 in Angriff. Nach einer langen Straßensaison hatte der Schüler drei Wochen lang pausiert und nun hinter Sieger Max Heiner Oertzen (Harburger RG/16:09 Minuten) Rang sechs belegt. 24 Stunden später siegte Oertzen (19:34 Minuten) erneut, Dauber vom Team »Das Sportwerk« wurde diesmal auf Rang sieben geführt.

Bei den Masters3 sind die Starterfelder erfahrungsgemäß extrem groß, so auch beim Saisonauftakt in Bad Salzdetfurth. Thomas Hockauf von der RSG Gießen und Wieseck wurde als Siebter beim ersten Lauf abgewunken, wobei Ex-Europameister Armin Raible (BW Buchholz) nach 43:23 Minuten das Maß der Cross-Dinge darstellte. Im zweiten Lauf musste sich Raible nur Thomas Fischer (1. RV Stuttgart, 40:19) geschlagen geben, Hockauf wurde hier auf Rang elf geführt.

Beim dritten Durchgang in Lohne bei Oldenburg fuhr Dauber sogar auf das Podest. In den technisch schwierigen Passagen hatte der RV-Nachwuchsfahrer stets die Nase vorn, allerdings musste er sich im Zielsprint ganz knapp Linus Jonas (RC Herford) geschlagen geben. Erneut siegte Oertzen in 18:51 Minuten. In der Gesamtwertung rangiert Dauber (133 Punkte) nun auf Rang drei hinter Oertzen (180) und Silas Bossong (RSC Wittlich/135).

Thorben Jost vom RSC Grünberg ist in Lohne in die Cross-Bundesliga eingestiegen. Der Atzenhainer, der von der U17 in die U19 aufgestiegen ist, hat sich als Sechster bei seinem Debütauftritt als Mountainbike-Spezialist achtbar geschlagen. Nach 39:56 Minuten war es Ben Laatsch (RSG Nordheide), der sich den Tagessieg sicherte.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Mountainbikerinnen und Mountainbiker
  • RSG Gießen und Wieseck
  • RV 1904/27 Gießen-Kleinlinden
  • Sport-Mix
  • Thomas Fischer
  • Ronny Herteux
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 2 + 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.