Lokalsport

Daniyel Bulut verlässt SC Waldgirmes im Sommer

Der Gießener Fußball-Trainer hört im Sommer beim Hessenligisten SC Waldgirmes auf. Das teilte er seiner Mannschaft am Samstag mit. Der Nachfolger soll am Dienstag präsentiert werden.
04. Februar 2019, 04:15 Uhr
Sven Nordmann
RAS0525-Bulut_151018
Der Gießener Coach Daniyel Bulut verlässt den SC Waldgirmes nach dieser Spielzeit – Ziel offen. (Foto: ras)

Daniyel Bulut wird Fußball-Hessenligist SC Waldgirmes im Sommer als Trainer verlassen. Das teilte der 38-Jährige seiner Mannschaft am Samstag vor dem Testspiel gegen Eintracht Stadtallendorf mit. Es sei Zeit für einen neuen Coach beim SCW, sagte Bulut seinem Team, wie diese Zeitung aus Spielerkreisen erfuhr.

Ein Nachfolger für Bulut, der dann ab der kommenden Spielzeit übernimmt, soll der Mannschaft schon morgen präsentiert werden. Die Zukunft des Gießeners Daniyel Bulut indes ist offen. Zwar gab es zuletzt vermehrt Gerüchte über eine Rückkehr zum aufstrebenden FSV Fernwald im Sommer, wirklich realistisch erscheint das aus aktueller Sicht allerdings nicht. Karl-Heinz Stete steht mit dem FSV derzeit souverän an der Tabellenspitze der Verbandsliga Mitte und somit kurz vor dem Hessenliga-Aufstieg.

Daniyel Bulut: Kein Kontakt zum FSV Fernwald

»Ich finde, dass Fernwald einen guten und erfolgreichen Trainer hat, mit dem ich zusätzlich noch befreundet bin. Deshalb mache ich mir darüber keine Gedanken«, sagte Bulut auf Anfrage dieser Zeitung Anfang letzter Woche. Einen Kontakt zum FSV Fernwald habe es nicht gegeben. Ein fußballfreies Jahr ist ebenfalls denkbar.

Die Optionen in Mittelhessen dürften für Bulut rar gesät sein, verlässt er schließlich im Sommer einen gestandenen Hessenligisten, weil sein Ehrgeiz und die Vorstellungen der Vereinsführung nicht kompatibel waren. Bulut übernahm den SCW im Sommer 2017 und führte den Aufsteiger in der ersten Saison auf Platz fünf in der Hessenliga – dort stehen die Lahnauer trotz bescheidener Mittel zur Winterpause aktuell wieder. Bulut träumte davon, mit dem SCW am Regionalliga-Aufstieg zu schnuppern. Doch als man in der letzten Saison zur Winterpause auf Platz zwei stand, gab der Verein zwei Spieler ab, anstatt Verstärkung zu holen.

Wir sehen uns ganz klar als Dorfverein und wollen in der Jugend auf Leute aus der Region setzen

SCW-Vorstandsmitglied Björn Velten

»Wir sehen uns ganz klar als Dorfverein und wollen in der Jugend auf Leute aus der Region setzen«, zeichnete Vorstandsmitglied Björn Velten vor rund einem Jahr die Vereinsphilosophie vor.

Bulut respektiert diese, mit seinem Ehrgeiz, ins höhere Fußballgeschäft zu streben, stieß er beim Vorstand aber desöfteren auf taube Ohren – wie beim Versuch, den langfristigen Ausfall des neuen Stürmers Kouami Edem D’Almeida mit einem externen Ersatz aufzufangen. Der Vorstand präferierte den Weg, auf vorhandene Spieler zu setzen. Aufgrund dieser Entwicklung war die Mannschaft von der Entscheidung nicht wirklich überrascht. Zumal die Philosophie der Lahnauer, auf eigene Talente zu setzen und äußerst bedacht zu agieren, konsequent ist: Der SCW feierte 2009 die Hessenliga-Meisterschaft, verzichtete damals allerdings auf den möglichen Aufstieg.

Artikel: https://www.giessener-allgemeine.de/sport/lokalsport-gaz/Lokalsport-Daniyel-Bulut-verlaesst-SC-Waldgirmes-im-Sommer;art1434,547589

© Giessener Allgemeine Zeitung 2016. Alle Rechte vorbehalten. Wiederverwertung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung