Lokalsport

Butzeck in EHF-Exekutive

Erstmals seit 18 Jahren ist ein Deutscher Mitglied in der Exekutive der Europäischen Handball Föderation (EHF). Der Solinger Gerd Butzeck wurde am Dienstagabend in Wien zum neuen Vorsitzenden des Professional Handball-Board (PHB) gewählt und ist dadurch automatisch EHF-Exekutivmitglied. Der 59-jährige Butzeck ist seit 2006 Geschäftsführer des Forum Club-Handball, der Interessenvertretung der europäischen Topvereine. Er war zuvor Spielerberater, EHF-Delegierter sowie Vizepräsident des weißrussischen Handballverbands.
11. Oktober 2018, 21:36 Uhr
DPA

Erstmals seit 18 Jahren ist ein Deutscher Mitglied in der Exekutive der Europäischen Handball Föderation (EHF). Der Solinger Gerd Butzeck wurde am Dienstagabend in Wien zum neuen Vorsitzenden des Professional Handball-Board (PHB) gewählt und ist dadurch automatisch EHF-Exekutivmitglied. Der 59-jährige Butzeck ist seit 2006 Geschäftsführer des Forum Club-Handball, der Interessenvertretung der europäischen Topvereine. Er war zuvor Spielerberater, EHF-Delegierter sowie Vizepräsident des weißrussischen Handballverbands.

Die Nachwahl an der Spitze des Professional Handball-Boards war nötig geworden, weil sich der bisherige Präsident Xavier O’Callaghan aus Spanien von diesem Posten zurückgezogen hatte.

Das PHB wurde 2010 gegründet. In diesem Gremium sitzen neben EHF-Repräsentanten auch Vertreter von europäischen Clubs, Ligen, Nationalverbänden und Spielergewerkschaften. Der von den Mitgliedern gewählte Präsident ist geborenes Mitglied des zwölfköpfigen EHF-Exekutivkomitees.

Artikel: https://www.giessener-allgemeine.de/sport/lokalsport-gaz/Lokalsport-Butzeck-in-EHF-Exekutive;art1434,498583

© Giessener Allgemeine Zeitung 2016. Alle Rechte vorbehalten. Wiederverwertung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung