20. Oktober 2018, 07:00 Uhr

Fußball

Beim FC Gießen ist eher Kampf denn hohe Kunst gefragt

Ab in die Wetterau heißt es in der Fußball-Hessenliga heute für Ligaprimus FC Gießen. Die Truppe von Trainer Daniyel Cimen strebt im Gastspiel bei Türk Gücü Friedberg ihren 13. Saisonsieg an.
20. Oktober 2018, 07:00 Uhr
Während Timo Cecen (l.) mit seinem FC Gießen heute bei Türk Gücü Friedberg den nächsten Sieg einfahren will, gibt Marco Dawid mit seinem KSV Hessen Kassel die Visitenkarte beim SC Waldgirmes ab. (Foto: Friedrich)

Unterschiedliche Aufgaben warten auf das heimische Duo in Hessens höchster Spielklasse. Alles andere als ein Sieg des FC Gießen bei dem Neuling aus dem Sportkreis Friedberg käme einer Überraschung gleich. Zumal man mit Sicherheit auch schon ein bisschen in Richtung 3. November schielt, wenn es zum Topspiel beim Tabellenzweiten FC Bayern Alzenau kommt. Und mit weiteren Siegen bis dahin will man für dieses Gastspiel bei den Mainfranken Werbung in eigener Sache machen.

Türk Gücü Friedberg – FC Gießen (Samstag, 15 Uhr, (in Ober-Rosbach): Dass der Neuling seine Stärke in der Offensive besitzt, hat dieser in der Vorwoche bewiesen. Mit 2:5 lag man bereits in Waldgirmes im Hintertreffen, ehe Friedberg noch das 5:5 gelang. Im Gegenzug erweist sich dementsprechend die Defensive als Achillesferse. So sieht es auch FC-Trainer Daniyel Cimen. »Sie haben mit Youness Bahssou und Abdussamed Gürsoy Angreifer, die eine Abwehr beschäftigen können.« Andererseits stellt aber sein FC Gießen mit 53 Treffern den mit Abstand besten Angriff der Liga, so dass die Friedberger gut beraten wären, sich nicht auf einen offenen Schlagabtausch einzulassen. Sorgen bereitet Cimen aber das Sportfeld in Ober-Rosbach: »Das ist ein sehr, sehr schweres Geläuf. Es wird zu einem Spiel kommen, in dem nicht unbedingt die fußballerische Qualität den Ausschlag geben wird. Der Platz ist in einem bescheidenen Zustand.« Somit wird der Kampf wohl in den Vordergrund rücken, spielerische Feinheiten wird der Untergrund kaum gestatten. Hinsichtlich des Personals bleibt es beim Spitzenreiter weitgehend wie gehabt. Abgesehen davon, dass seit dem SWG-Kreispokal-Achtelfinalspiel am Mittwoch in Heuchelheim sich Oliver Laux (Rote Karte) und Mirkan Kara (Innenbandverletzung) zu Matthias Henn, Serkan Pancar, Christopher Schadeberg und Noah Michel auf die Ausfall-Liste gesellen.

SC Waldgirmes – KSV Hessen Kassel (Samstag, 15 Uhr): »Wir denken an die Zuschauer, wir haben immer was zu bieten«, blickt SC-Trainer Daniyel Bulut schmunzelnd auf das 5:5 gegen Friedberg zurück. Das ist aber Vergangenheit, nun freut man sich auf den KSV Hessen Kassel. »Das ist ein geiles Highlight. Vor allem für die Jungs, wenn sie gegen so einen Gegner spielen können«, führt Bulut aus. Der hofft zudem auf eine stattliche Kulisse, zumal die Nordhessen immer Fans mitbringen. Sportlich gesehen haben die Lahnauer nichts zu verlieren. »Natürlich rechnen wir uns was aus«, sagt Bulut, der in Sachen Personal weiter Dennis Lang, Jafer Azizi und Kouami Edem D’Alemeida verzichten muss. Mehr als fraglich ist auch der Einsatz von Nico Strack, der sich mit Oberschenkelproblemen plagt. Und auch Kian Golafra ist angeschlagen. »Seit Wochen gehen die Jungs auf dem Zahnfleisch«, erklärt Bulut. Doch die Partie gegen den namhaften Kontrahenten dürfte dafür sorgen, dass alle Akteure noch ein bisschen mehr auf die Zähne beißen...

Schlagworte in diesem Artikel

  • Daniyel Bulut
  • FC Bayern München
  • FC Giessen
  • Friedberg
  • Fußball
  • Kämpfe
  • SC Waldgirmes
  • Saisonsiege
  • Truppen
  • Türk Gücü Friedberg
  • Michael Schüssler
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 10 / 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.