19. Juni 2017, 19:37 Uhr

Triathlon

Beide Krofdorfer Teams belegen fünfte Plätze

19. Juni 2017, 19:37 Uhr
Avatar_neutral
Von Daniel Sack

Beim 5. Woogsprint-Triathlon der DSW Darmstadt starteten soeben über den Tag verteilt insgesamt rund 800 Athleten in den verschiedenen Wettbewerben und Ligen. Für den TSV Krofdorf-Gleiberg bestritten das neue Damenteam und die Seniorenmannschaft jeweils ihr zweites Saisonrennen und freuten sich über sehr gute Ergebnisse. Nach 750 Metern Schwimmen im sanierten »Großen Woog« wurden zwei Zehn-Kilometer-Schleifen auf der gesperrten Bundesstraße 26 auf den Rad absolviert, bevor fünf Kilometer Laufen zum Ziel führten.

Zunächst waren die Wettenberger Senioren (ab 40) in der 1. Hessenliga an der Reihe, die in Fulda durch den pannenbedingten Ausfall von Florian Ulmrich nur den zehnten Platz erreichen konnten. Diesmal lief es deutlich besser, umso überraschter war man im Ziel, dass wieder nur Platz zehn von 13 Teams aufgelistet wurde. Nach der Korrektur einer falsch notierten Disqualifikation sprang dann ein guter fünfter Platz heraus. Schnellster Krofdorfer war erwartungsgemäß Michael Bareth. Mit starkem Lauf in 19:15 Minuten und einer Gesamtzeit von 1:09:17 Stunden konnte er sich noch auf Platz elf der 52 Starter vorschieben. Beindruckend war die Laufzeit des reaktivierten Oliver Sadegholwad, der seinen ersten Ligawettkampf seit 2002 absolvierte und mit 18:26 Minuten die schnellste Laufzeit des gesamten Starterfeldes hinlegte. Auf dem letzten Kilometer überholte er seinen Teamkollegen Daniel Sack, sodass beide auf den Plätzen 19 (1:12:05) und 20 (1:12:32) viele Punkte zum guten Ergebnis beisteuerten. Auch Peter Wessendorf als 35. (1:17:22) war mit seinem Wettkampf sehr zufrieden. In der Tabelle kletterten die Krofdorfer auf Platz sieben.

Die Damen mussten zunächst den kurzfristigen krankheitsbedingten Ausfall von Vanessa Farley verkraften, sodass die verbliebenen drei Starterinnen alle das Ziel erreichen mussten. Wie in Fritzlar waren Laura Bareth und Tine Gaik sehr schnell unterwegs. Bareth konnte vor allem dank starker Radleistung in 1:17:11 Stunden einen sehr guten siebten Platz erzielen und war damit schnellste Juniorin. Gaik erreichte das Ziel kurz danach als 13. von 43 Starterinnen in 1:20:32 Stunden. Ihren ersten Ligawettkampf für Krofdorf bestritt die Heuchelheimerin Betty Will, die nach Platz 39 nach dem Schwimmen mit der drittschnellsten Laufzeit (21:16) im Feld eine Konkurrentin nach der anderen einsammelte und in 1:23:59 als 22. finishte. Mit Platz fünf konnten Krofdorferinnen den vierten Tabellenplatz unter den elf Teams verteidigen.

Der nächste Start ist das Auftaktrennen der ersten Männermannschaft in der 3. Hessenliga beim Quarterman in Bruchköbel.



0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos