01. Oktober 2017, 21:28 Uhr

Bayern und Berlin mit starkem Start

01. Oktober 2017, 21:28 Uhr
Avatar_neutral
Von DPA
Bester Gießener gegen den starken FC Bayern München (r. Milan Macvan) ist Benjamin Lischka, der mit seinen 46ers gegen den Titalfavoriten beim 53:87 aber chancenlos ist. (mv)

Der FC Bayern hat zum Auftakt der Bundesliga-Saison ein erstes Zeichen der Stärke gesetzt. Der Meisterschaftsfavorit aus München gewann am Samstag sein Auswärtsspiel bei den Gießen 46ers souverän mit 87:53 (52:26). »Wir sind es seriös angegangen und mit der richtigen Einstellung. Darüber bin ich sehr glücklich, dass meine Spieler die Wichtigkeit der ersten Aufgabe verstanden haben«, sagte Bayern-Trainer Sasa Djordjevic. Dabei hatte der Serbe noch auf zwei Topzugänge verzichtet: Der frühere NBA-Profi Jared Cunningham war gar nicht im Kader, Aufbauspieler Stefan Jovic von Vize-Europameister Serbien verfolgte die Partie von der Bank. Dennoch reichte es, um die Gießener zu dominieren.

Einen Tag zuvor hatte Bayern-Rivale und Titelverteidiger Brose Bamberg einen Fehlstart hingelegt: Im Franken-Derby bei s.Oliver Würzburg gab es eine 73:76 (39:46)-Niederlage. Vor allem Würzburgs Zugang und Nationalmannschafts-Kapitän Robin Benzing bereitete den Bambergern Probleme. Benzing erzielte 23 Punkte für sein neues Team. »Besser kann man in eine Saison nicht starten«, sagte Würzburgs Trainer Dirk Bauermann. Sein Bamberger Kollege Andrea Trinchieri sieht noch einen längeren Weg für sein Team nach dem Umbruch. »Es war ein schwieriges Auswärtsspiel, unsere Mannschaft ist noch nicht bereit«, sagte er. Unter anderem hatte Nationalspieler Daniel Theis im Sommer die Franken verlassen und war zu den Boston Celtics in die NBA gegangen. »Wir haben noch viel Arbeit vor uns«, sagte Trinchieri.

Für Vizemeister EWE Baskets Oldenburg begann die Saison mit einem Erfolg: Die Niedersachsen gewannen bei der BG Göttingen mit 93:85 (48:42). ALBA Berlin gelang bei ratiopharm Ulm ebenfalls ein starker Auftakt. Beim 72:68 (33:35)-Sieg lieferte Neuzugang Marius Grigonis mit 20 Punkten ein starkes Debüt für ALBA ab. »Wir sind auf dem richtigen Weg, aber es gibt noch viel zu verbessern«, sagte der Litauer. »Wir brauchen noch viel Training, wir werden in Zukunft noch viel besser sein.«

Das Aufsteigerduell zwischen dem Mitteldeutschen BC und den Rockets Gotha entschied der MBC aus Weißenfels mit 82:69 für sich.



0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos