07. Juni 2017, 23:22 Uhr

Basketball

Bamberg vor Matchball

07. Juni 2017, 23:22 Uhr
Avatar_neutral
Von DPA

Der deutsche Serienmeister Brose Bamberg kann die nächste Feier vorbereiten. Die Bamberger Basketballer machten am Mittwochabend den zweiten von drei nötigen Schritten zum neunten Titelgewinn. Bamberg setzte sich gegen die EWE Baskets Oldenburg 88:76 (48:32) durch.

Das Team von Erfolgstrainer Andrea Trinchieri spielte vor 6000 Zuschauern in Oldenburg überlegen auf. Nach dem Auftaktsieg daheim und dem Auswärtserfolg in Niedersachsen benötigen die Bamberger nur noch einen Sieg zum Titel und haben am Sonntag Heimrecht.

»Das ist Hochgeschwindigkeits-Basketball«, lobte Baskets-Geschäftsführer Hermann Schüller den Gegner schon zur Pause bei der Telekom-Übertragung.

Das Team von Trainer Andrea Trinchieri spielte in Oldenburg überlegen auf. Überragender Spieler war Fabien Causeur. Der Franzose dominierte die Partie als Brose-Spielmacher und erzielte zudem 21 Punkte. Nicolo Melli (18), Janis Strelnieks (14) und Darius Miller (12) punkteten beim Sieger ebenfalls zweistellig. Bei den Oldenburgern waren Brian Qvale (19) und Rickey Paulding (18) die erfolgreichsten Schützen.



0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos