21. Juli 2017, 23:34 Uhr

Basketball

Bamberg setzt Umbau fort

21. Juli 2017, 23:34 Uhr
Avatar_neutral
Von DPA

Der deutsche Basketball-Meister Brose Bamberg hat seinen gravierenden Personalumbau fortgesetzt. In Fabien Causeur und Darius Miller muss die Mannschaft von Erfolgstrainer Andrea Trinchieri erwartungsgemäß zwei weitere Leistungsträger ziehen lassen. Wie die Bamberger mitteilten, nutzten die beiden Spieler entsprechende Ausstiegsklauseln. Die Oberfranken erhalten dafür in beiden Fällen nicht benannte Ablösesummen.

Der 30 Jahre alte Aufbauspieler Causeur war vor der vergangenen Saison von Laboral Kutxa Vitoria aus Spanien gekommen und schließt sich nun dem früheren Euroleague-Champion Real Madrid an. In der abgelaufenen Saison wurde er in der Playoff-Finalserie zum wertvollsten Spieler gewählt. Der 27 Jahre alte Flügelspieler Miller war in der Saison 2014/15 nach Bamberg gewechselt und kehrt zu den New Orleans Pelicans in die nordamerikanische Profiliga NBA zurück.

Zuvor hatten die Bamberger schon die Abschiede von Nicolò Melli (Fenerbahce Istanbul), Janis Strelnieks (Olympiakos Piräus) und Daniel Theis, der im ersten Aufgebot für die EM-Vorbereitung bereits als Profi der Boston Celtics geführt wird, bekannt gegeben. Im Gegenzug kommen Bryce Taylor (FC Bayern), Augustine Rubit (ratiopharm Ulm), Luka Mitrovic (Roter Stern Belgrad), Daniel Hackett (Olympiakos Piräus) und Ricky Hickman (Emporio Armani Mailand).

»Fabian kam nach einer von Verletzungen geprägten Saison. Bei uns konnte er sich neu beweisen und wurde völlig zu Recht zum Finals-MVP«, sagte Geschäftsführer Rolf Beyer über Spielmacher Causeur. »Dass er uns nach nur einer Saison wieder verlässt, ist Teil des Business, zeigt vor allem aber auch, dass es unser Trainerteam geschafft hat, ihn innerhalb von zehn Monaten zurück auf das ganz hohe Euroleague-Niveau zu bringen.« Bei Miller freue es ihn, »dass er den Sprung in die NBA schafft«, erklärte Beyer in einer Pressemitteilung.



0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos