23. Mai 2019, 21:27 Uhr

App »fit4Handball« begeistert

23. Mai 2019, 21:27 Uhr
Für das Handball-Competence-Center Mittelhessen präsentiert die Vorsitzende Katja Specht (2. v. r.) zusammen mit Lehrer-Trainer Volker Michel (links), Professor Thomas Friedl (rechts) und Diplom-Sportlehrerin Stefanie Mayer (2. v. l.) die Inhalte der »fit4Handball«-App. (Foto: fh)

Eine voll besetzte Aula in der Wetzlarer Goetheschule und eine Technik, die begeisterte - die Handball-Fortbildung zum Thema Athletiktraining ist ein großer Erfolg gewesen. Die Ausrichter, die THM, das Regionale Talentzentrum (RTZ) und der Handball-Bezirk Gießen, lockten mehr als 130 Gäste in die Domstadt.

Thomas Friedl zeigte den Kindern, Trainern und Eltern, was es mit der App »fit4Handball« auf sich hatte. Zusammen mit seinem Team hatte der THM-Professor vom Lehrstuhl Gesundheit die kostenlose App entwickelt. In seinem kurzweiligen Vortrag erklärte der ehemalige Handballer, wie einfach Athletik-Training Mithilfe der Technik sein kann. Friedl ging dabei nicht nur auf die Entstehung ein, sondern rückte vielmehr die Anwendung in den Vordergrund. Neben dem Finden und dem Gestalten eigener Trainingspläne stellte der Professor zudem wertvolle Tools für Übungsleiter heraus.

Doktor Carsten Scherließ, Schulleiter der Goetheschule, war sichtlich begeistert von dem regen Interesse seiner Gäste: »Athletik nimmt in zunehmenden Maße große Bedeutung für eine verletzungsfreie und erfolgreiche sportliche Karriere ein. Daher freue ich mich, dass die Goetheschule und das RTZ Wetzlar mit dieser Fortbildung einen weiteren großen Schritt in Richtung Strukturierung und Professionalisierung gehen.«

In die gleiche Kerbe schlug Ex-Bundesligaspieler Volker Michel. Der Lehrer-Trainer für Handball hatte die Idee zu der Veranstaltung: »Wir setzen hier einen Standard, der uns und insbesondere allen Vereinen und Trainern sowie Eltern hilft, Athletiktraining strukturiert, zielgerichtet und funktional zu koordinieren.«

Ein weiterer Bestandteil der Fortbildung war die Umsetzung in die Praxis. In einem mit Matten vorbereiteten Raum setzten die Talente unter Anleitung von Stefanie Meyer den ersten Trainingsplan um. Dabei achtete die Diplom-Sportlehrerin sorgsam darauf, dass der Nachwuchs die Übungen richtig anwendete. Unterstützung bekam sie dabei von der Sportklasse der Goetheschule.

Nach etwa 90 Minuten war die Fortbildung beendet - und hinterließ bei den Verantwortlichen zufriedene Gesichter. »Die hohe Anzahl an Besuchern zeigt zum einen, dass wir bei den Handballvereinen und den Eltern auf das richtige Thema gesetzt haben. Zum anderen hat der Abend klargemacht, dass es sich lohnt, für die vielen Talente in unserer Region neue Wege zu gehen«, sagte Tim Straßheim, Methodik-Beauftragter des Bezirks Gießen. Die App ist zu finden unter www.fit4handball.de.

Schlagworte in diesem Artikel

  • App
  • Handball
  • Talent
  • Technik
  • Weiterbildung
  • Redaktion
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 3 + 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.