04. Februar 2020, 22:06 Uhr

Antje Beyer Matchwinner

04. Februar 2020, 22:06 Uhr

Tischtennis-Hessenligist TTC Wißmar hat sich im Viertelfinale des Hessenpokals der Frauen mit einer taktisch cleveren Aufstellung (Karoline Schäfer, Christine Prell und Céline Kreiling) mit 4:2 gegen Gräfenhausen/Scheppenhausen/Weiterstadt durchgesetzt. In der Verbandsliga feierte der NSC Watzenborn-Steinberg nach einer unglücklichen 6:8-Niederlage bei der TTG Vogelsberg II einen 8:0-Kantersieg in Eichenzell. Heuchelheim besiegte Marbach mit 8:6. In der Bezirksoberliga gewann Frankenbach in Florstadt mit 8:0, Heuchelheim II verlor mit 2:8 in Büdingen-Lorbach.

Verbandsliga / TTG Vogelsberg II - NSC Watzenborn-Steinberg 8:6: »In der Partie wäre ein Unentschieden verdient gewesen«, berichtete NSC-Spielführerin Christine Peschke, die im entscheidenden letzten Spiel eine 2:3-Niederlage kassierte. Die Pohlheimerinnen gewannen vier der sechs Fünfsatzspiele und waren bis zum 5:3 auf der Siegerstraße. Die Punkte holten Peschke/Claudia Meiß, Jacqueline Schreiner (3), Christine Peschke und Claudia Meiß.

TLV Eichenzell - NSC Watzenborn-Steinberg 0:8: »Heute haben wir den Gegner scheinbar überrollt. In der Hinrunde haben wir noch mit 0:8 verloren, das war dann die Revanche«, freute sich Spielführerin Christine Peschke über zwei Punkte gegen den Abstieg. Nach den erfolgreichen Doppeln punkteten Jacqueline Schreiner (2), Christine Peschke (2), Julia Metz und Claudia Meiß.

TSF Heuchelheim - SG Marbach 8:6: »Matchwinner ist unsere Ersatzspielerin aus der dritten Mannschaft, Antje Beyer. Sie hat im letzten Spiel gegen die Nummer zwei die Nerven behalten und den wichtigsten Punkt beigesteuert«, berichtete TSF-Spielführerin Christine Lenke. Grundlage zum Erfolg waren die gewonnenen Doppel. In den Einzeln punkteten Jasmin Hahn (2), Lenke (2), Stephanie Seibert und Beyer.

Bezirksoberliga / TTG Büdingen-Lorbach - TSF Heuchelheim II 8:2: »Das Spiel war enger als das Ergebnis vermuten lässt. Beim Stande von 2:4 haben Linda Beukemann und ich nach hoher Führung im Entscheidungssatz doch noch verloren«, sagte TSF-Spielführerin Melanie Ehrt. Ersatzgeschwächt traten die Heuchelheimerinnen mit den Schülerinnen Solveig Ehrt und Selis Schmalz an. Ehrt gewann das einzige Einzel und an der Seite ihrer Mutter das Doppel.

TTC Florstadt II - Spvgg. Frankenbach 0:8: »Die Gegnerinnen waren stark ersatzgeschwächt. Wir mussten nur einen Satz abgeben und konnten schnell wieder die Heimreise antreten«, berichtete Spielführerin Julia Findt. Für Frankenbach spielten Susanne Herritsch, Julia Findt, Kathrin Wack und Nicole Schmidt.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Lorbach (Büdingen)
  • NSC Watzenborn-Steinberg
  • TSF Heuchelheim
  • Tischtennis
  • Watzenborn-Steinberg
  • Wißmar
  • Dietmar Kelkel
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen