11. Dezember 2019, 21:57 Uhr

Ann-Kristin Stein freut sich über Silber

11. Dezember 2019, 21:57 Uhr

In Viernheim und Freiburg gingen am Wochenende Schwimmer des Gießener SV an den Start. Für die hessischen Jahrgangsmeisterschaften hatten fünf der GSV-Talente die Qualifikationsnormen unterboten, die GSV-Masters waren bei den deutschen Kurzbahnmeisterschaften am Start.

Über 900 Masters-Schwimmer zwischen 20 und 90 Jahren waren in Freiburg bei den dreitägigen Meisterschaften mit von der Partie. Für die neun GSV-Aktiven bei den »Deutschen« hatte sich die Wettkampfvorbereitung etwas schwerer gestaltet, nachdem ihr Trainer im letzten halben Jahr ausgefallen war. Um ihre Medaillenchancen im Mehrkampf zu wahren, hatte Ann-Kristin Stein (Jahrgang 1989) »taktisch« gemeldet. Das zahlte sich im Endeffekt aus. Sie gewann die Silbermedaille in dieser Wertung und erzielte damit das beste GSV-Ergebnis an diesem Wochenende. Zweimal verfehlte sie mit vierten Plätzen Edelmetall knapp. Über 100 m Brust in 1:24,35 und 100 m Lagen in 1:15,78 fehlte jeweils nicht viel.

Zwei Bronzemedaillen und ein Vereinsrekord gehen auf das Konto von Maike Lang (Jg. 1995). Nicht weit von ihrer Heimat entfernt, schwamm sie über 100 m Rücken mit Vereinsrekord von 1:07,77 und über 50 m Rücken in 0:31,47 aufs Treppchen. Obwohl sie damit die Titelverteidigung knapp verfehlt hatte, zeigte sich die 24-Jährige angesichts ihrer erzielten Zeiten doch zufrieden. In der starken Altersklasse der 20- bis 24-Jährigen gelangen ihr über 200 m Lagen (2:33,03/6.) und 200 m Freistil (2:15,90/5.) weitere Top-Ten-Platzierungen. Tobias Luh (1985) schwamm über 100 m Brust in 1:15,73 (9.) und 100 m Freistil (0:58,09/13.) sehr nah an seine Bestzeiten heran.

Damm Sechster bei »Hessischen«

Mit 1:11,38 und Platz fünf über 100 m Rücken schwamm Thorsten Kuhla (1975) eine starke Platzierung heraus. Mit 40 Jahren schnellster Brustschwimmer des Vereins in diesem Jahr - dieses Kunststück gelang Thomas Gerlach (1979) in Freiburg mit 0:34,93 über 50 m Brust, der damit Rang acht belegte. Auch die GSV-Staffeln zogen sich achtbar aus der Affäre. Maike Lang, Eva Busch, Ann-Kristin Stein und Lisa Piechulek wurden über 4x 50 m Lagen Vierte.

Sehr hoch hingen erwartungsgemäß die Trauben für die GSV-Youngster bei den hessischen Jahrgangsmeisterschaften. Alle Teilnehmer präsentierten sich in Viernheim auf die Minute top vorbereitet und erzielten fast bei jedem Start Bestzeiten. An die Leistungen der Aktiven aus den hessischen Schwimmhochburgen ist jedoch nur schwer heranzukommen. Die beste Platzierung gelang Luca Damm mit einem sechsten Platz über 400 m Freistil in guten 4;42,83. Mit fünf Hundertstelsekunden fehlte dem Reiskirchener nur eine Winzigkeit, um über 100 m Freistil unter einer Minute zu bleiben. Die Uhr blieb aber bei 1:00,04 stehen, das bedeutete Platz zwölf.

Vier Bestzeiten blieben am Ende für Lilly Hau (2007). Ihre besten Zeiten waren 1:18,53 über 100 m Rücken (12.) und 1:07,54 über 100 m Freistil (18). Samuel Möller (2000) schwamm die 400 m Freistil in 4:56,37 zum ersten Mal unter fünf Minuten (10.). Der elfjährige Bence Bettner bestätigte über 100 m Rücken (1:23,95/12.) und 200 m Rücken (3:01,20/14.) seine Leistungen der Vorwochen. Felix Seitz (2009), mit zehn Jahren der Jüngste der kleinen GSV-Mannschaft, schwamm über 100 m Rücken in 1:31,96 ein ordentliches Rennen (17.).

Schlagworte in diesem Artikel

  • 100 m Freistil
  • 100 m Rücken
  • Gießener SV
  • Silber
  • Sport-Mix
  • Thomas Gerlach
  • Ulrich Ringleb
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos