28. Februar 2020, 22:48 Uhr

Abschiedstour oder Aufholjagd?

28. Februar 2020, 22:48 Uhr
Spielführer Dominik Völk und sein FSV Fernwald stehen am Sonntag in Walldorf auf dem Prüfstand. FOTO: FROESE

Der SC Waldgirmes eröffnet aus heimischer Sicht heute Nachmittag die Restrunde der Fußball-Hessenliga. Zu Gast in der Lahnaue ist dabei Regionalliga-Absteiger SC Hessen Dreieich. Der FSV Fernwald greift am Sonntag ins Spielgeschehen ein, wenn man bei Rot-Weiß Walldorf vorstellig wird. Spitzenreiter TSV Eintracht Stadtallendorf empfängt den KSV Baunatal, der KSV Hessen Kassel gastiert beim SV Rot-Weiß Hadamar, während der VfB Ginsheim als Favorit zum FV Bad Vilbel reist. Türk Gücü Friedberg und der 1. Hanauer FC streiten um wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt. Aufgrund der widrigen Platzbedingungen wurde am Freitag das Spiel SG Fulda/Lehnerz - FC Eddersheim abgesagt.

SC mit großen Personalsorgen

SC Waldgirmes - SC Hessen Dreieich (heute, 14.30 Uhr): Im Hinrundenspiel musste der SC Waldgirmes eine unglückliche 2:3-Niederlage quittieren. Mario Schappert, der sein Trainerdebüt in der Hessenliga gibt, hofft, dass das Glück diesmal auf der Seite seiner Mannschaft ist. Der Puffer auf die Abstiegszone ist mit sechs Punkten Vorsprung nicht üppig genug, um sich bezüglich des Klassenerhaltes sicher sein zu können. Oliver Schmidt und Co. tun daher gut daran, gleich vom Beginn der Restrunde an kontinuierlich zu punkten, um nicht am Ende in den Abstiegsstrudel hineingezogen zu werden. Helfen soll dabei Natnael Tega, der bislang für den FC Gießen II auf Torjagd gegangen war und in der Verbandsliga Mitte zehn Tore erzielt hat. Der SC Hessen Dreieich ist als Absteiger aus der Regionalliga Südwest bislang hinter den Erwartungen zurückgeblieben und belegt aktuell den siebten Tabellenplatz. Bei vier Punkten Rückstand könnte der SCW im Falle eines Sieges bis auf einen Zähler an die Südhessen heranrücken. Bester Torschütze im Team der Gäste ist bislang Toni Reljic mit acht Saisontreffern.

Personelles: Kian Marius Golafra (Sehnenanriss im Sprunggelenk), Robin Dankof (Schien- und Wadenbeinbruch), Jafar Azizi (Kreuzbandriss), Lukas Fries (Jochbeinbruch), Lukas Hartmann, Max Schneider, Dennis Hinz, Luis Stephan und Mert Ciraci (alle verletzt) fehlen. Bei den Gästen fehlt der gesperrte Denis Streker.

Offensive muss endlich zünden

Rot-Weiß Walldorf - FSV Fernwald (Sonntag, 15 Uhr): Bei 16 Punkten Rückstand auf einen sicheren Nicht-Abstiegsplatz wird man im Lager des FSV Fernwald selbst bei einem Auftaktsieg in Walldorf nicht gleich vom Beginn einer Aufholjagd sprechen können. Eigentlich setzt keiner mehr einen Pfifferling auf den Klassenerhalt der Elf von Benjamin Lock. Dass der FSV-Trainer die Flinte dennoch nicht vorzeitig ins Korn schmeißen wird, ist aber auch klar. Der Weg zum Ziel beginnt aber immer mit dem ersten Schritt - und vielleicht ist ein Dreier zum Re-Start ja gerade dieser erste Meilenstein zu einer von vielen nicht für möglich erachteten Fußball-Sensation. Beitragen könnte hierzu der letztjährige Torschützenkönig der Verbandsliga Mitte, Rafael Szymanski, der im bisherigen Saisonverlauf erst auf vier Treffer gekommen ist. Mit Felix Erben, Nicolas Strack, Antonyos Celik, Brian Mukasa und Kevin Bartheld verfügt der FSV grundsätzlich über genügend Offensiv-Power, um es jedem Gegner in dieser Liga schwer zu machen. Dieses Potenzial muss aber nun zünden, wenn das Motto Aufholjagd statt Abschiedstour lauten soll.

Mit 30 Punkten und einem Torverhältnis von 40:40 belegen die Südhessen derzeit einen gesicherten Mittelfeldplatz. Die Rot-Weißen verfügen über keinen echten Torjäger, haben aber mit Nils Herdt (7 Treffer), Julian Ludwig und Christopher Nguyen (jeweils 6) und Jonas Herberg (5) eine gewisse Breite in ihren Torschützen, die die Mannschaft von Trainer Michael Martin ein Stück weit unberechenbar macht.

Personelles: Marvin Göltl (gesperrt/verletzt) fehlt. Für ihn ist Stephen Jäckel im Tor vorgesehen. Alternativ steht Jonas Burger zur Verfügung. Luke Dettki (Schulterverletzung) steht nicht bereit. Der Einsatz von Brian Mukasa und Lukas Friedrich (leichte Zerrung) sowie Danny Fischer (Oberschenkelverhärtung) ist fraglich. Nicolas Strack ist nach seiner Erkältung wieder dabei.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Eddersheim
  • FSV Fernwald
  • FV Bad Vilbel
  • Fußball
  • Max Schneider
  • Michael Martin
  • SC Waldgirmes
  • Türk Gücü Friedberg
  • Waldgirmes
  • Peter Froese
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 10 x 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.