24. Mai 2021, 20:53 Uhr

Atlético und Lille auf dem Thron

24. Mai 2021, 20:53 Uhr
Avatar_neutral
Von DPA
Ex-Bayern-Spieler Renato Sanches wird mit Lille französischer Meister. FOTO: IMAGO

Atlético Madrid ist spanischer Fußball-Meister, in Frankreich entthront OSC Lille den Champions-League-Vorjahresfinalisten Paris Saint-Germain. In England beendet der FC Liverpool eine schwierige Saison noch auf Rang drei.

Mitte März lag der FC Liverpool mit Trainer Jürgen Klopp noch außerhalb der europäischen Startplätze. Sogar der FC Everton stand vor den Reds. Doch am Sonntag verkündete der deutsche Coach dann strahlend, dass er das »Unmögliche« möglich gemacht habe. Durch ein 2:0 gegen Crystal Palace schaffte es Liverpool noch auf Platz drei und damit in die Champions League. »Hätte mir jemand vor fünf, sechs, acht, zehn Wochen gesagt, dass wir die Saison als Dritter beenden - das war völlig außer Reichweite und gefühlt unmöglich«, sagte Klopp. Auch Thomas Tuchel und der FC Chelsea konnten sich trotz eines 1:2 bei Aston Villa über die Champions-League-Qualifikation freuen.

Der dritte frühere Bundesliga-Trainer im Bunde hatte mit seinen Emotionen zu kämpfen. Nicht der zuvor erhaltene Silberpokal bei der Meisterfeier sorgte bei Pep Guardiola für reichlich Gefühlsregungen, sondern der Abschied von Stürmerstar Sergio Agüero von Manchester City, der den Club nach zehn Jahren verlässt.

Große Gefühle auch in Spanien: Im vergangenen September hatte Luis Suárez Abschied vom FC Barcelona genommen, der den damals 33-Jährigen zu Atlético Madrid abgeschoben hatte. Nun wurde der Top-Torjäger wieder von Emotionen übermannt, als er seinen neuen Verein im Fernduell mit Real Madrid gegen Real Valladolid zum 2:1-Sieg und damit zum Titel schoss.

Der Meister in Italien stand schon vor dem letzten Spieltag fest. Am Sonntag feierten tausende Fans von Inter Mailand vor dem Giuseppe-Meazza-Stadion die Meisterschaft. Das Team bekam nach dem 5:1 gegen Udinese Calcio im Stadion den Scudetto überreicht. Stadtrivale AC Mailand, Juventus Turin und Atalanta Bergamo folgten Inter in die Champions League.

Der bei den Bayern einst gescheiterte Renato Sanches feierte derweil den französischen Sensations-Titel von OSC Lille mit dicker Zigarre und Schaumwein. Dass der Champions-League-Starter Paris Saint-Germain mit Weltstar Neymar oder dem für die EM ausgemusterten Nationalspieler Julian Draxler entthront worden war, stufte die französische »L’Equipe« als »historisch« ein. Mit einem 2:1 beim SCO Angers krönte Lille am Sonntagabend seine beeindruckende Saison in der Ligue 1, stoppte die Superserie von Titelverteidiger PSG und sicherte sich erstmals seit zehn Jahren wieder die Meisterschaft. Einen Punkt lag die Mannschaft aus dem Norden Frankreichs mit dem Spitznamen »Die Doggen« nach dem 38. Spieltag vor dem neureichen Club aus der Metropole. AS Monaco mit Trainer Niko Kovac und Kevin Volland startet als Dritter in der Qualifikation für die Champions League.



0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos