08. Dezember 2017, 22:15 Uhr

2. Bundesliga

Seit elf Spielen sieglos: Darmstadts Krise hält an

08. Dezember 2017, 22:15 Uhr
Avatar_neutral
Von DPA

Der SV Darmstadt 98 stürzt immer tiefer. Die »Lilien« unterlagen am Freitagabend in der 2. Fußball-Bundesliga beim FC Erzgebirge Aue verdient mit 0:1 (0:1) und sind nun seit bereits elf Spiele in Serie ohne Sieg. 98-Torhüter Daniel Heuer Fernandes ärgerte sich maßlos über den Auftritt seiner Mannschaft: »Es ist total bitter, dass wir den Fans so etwas bieten. Die fahren 500 Kilometer und wir können ihnen keinen Sieg schenken, das tut weh.« Mit dieser Niederlage bleibt der Bundesliga-Absteiger zum Abschluss der Hinrunde auf dem Relegationsplatz.

Nach dem wichtigen Erfolg im Abstiegskampf jubelten die zuvor in fünf Begegnungen sieglosen Gastgeber dank eines Treffers von Cebio Soukou in der 35. Minute. »Ich bin wieder mal sehr enttäuscht. Das war einfach zu wenig, wie kampflos und herzlos wir uns präsentieren. Das hat mit Profifußball nicht zu tun. Wenn wir das nicht schleunigst ändern, wird’s schwer, Punkte zu holen«, sagte Darmstadts Trainer Torsten Frings, dem Präsident Rüdiger Fritsch zuletzt das Vertrauen ausgesprochen hatte. »Ich spüre eine Riesen-Rückendeckung, aber ich weiß natürlich auch, dass das nicht unendlich ist.«

Auf schneebedecktem Boden vergab vor allem Aue zahlreiche Torchancen, scheiterte immer wieder an Heuer Fernandes. Dennoch hatten in der Schlussphase Wilson Kamavuaka, als Keeper Martin Männel gerade noch mit dem Fuß klärte, und Felix Platte per Kopf die Gelegenheit zum Ausgleich.

Aufsteiger Holstein Kiel hat derweil die vorzeitige Herbstmeisterschaft verpasst. Der Spitzenreiter kam bei Eintracht Braunschweig nicht über ein 0:0 hinaus und muss hoffen, dass Fortuna Düsseldorf am Montag nicht in Nürnberg gewinnt.



0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos