12. April 2018, 21:32 Uhr

Noch fünf Spiele für Ruthenbeck

12. April 2018, 21:32 Uhr
Avatar_neutral
Von DPA
Ruthenbeck

Beim 1. FC Köln stehen schon vor der endgültigen Entscheidung über den Klassenverbleib alle Zeichen auf Anfang: Der Tabellenletzte der Fußball-Bundesliga gab am Donnerstag bekannt, dass der aktuelle Coach Stefan Ruthenbeck die Profis unabhängig von der Liga nur noch bis zum Saisonende trainieren wird. Favorit auf seine Nachfolge ist der gebürtige Kölner Markus Anfang, der derzeit als Trainer beim Zweitliga-Dritten Holstein Kiel arbeitet.

Mit der Bekanntgabe der intern schon seit einiger Zeit vereinbarten Trennung von Ruthenbeck will der FC die Diskussionen rund um dieses Thema beenden. »Die Spekulationen müssen aufhören, damit Stefan und die Mannschaft in Ruhe arbeiten können. Wir haben ja noch eine kleine Chance auf den Klassenerhalt«, sagte Sportchef Armin Veh: »Intern ist es immer klar gewesen, dass der Vertrag nicht verlängert wird.«

Ruthenbeck hatte die Profis im Dezember 2017 als Nachfolger des jetzigen Dortmunder Coaches Peter Stöger übernommen und holte 15 Punkte aus 12 Spielen. Eine ordentliche Bilanz, die aber nicht reichte, um den großen Rückstand aufzuholen. Fünf Spiele vor dem Saisonende trennen den Europa-League-Teilnehmer sechs Punkte vom Relegationsplatz. Bei der U19 hat der frühere Zweitliga-Trainer noch einen Anschlussvertrag bis 2019. (Foto: dpa)



0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos