07. Juni 2017, 21:48 Uhr

Löw erfüllt »Kindheitsträume«

So viele strahlende Gesichter gibt es selten nach einem 1:1. Ein Sextett debütiert gegen Dänemark. Der Bundestrainer lobt besonders das Startelf-Trio Stindl, Trapp und Wagner. Ein ruhmreicher Ex-Kapitän erinnert an seinen Einstand vor exakt 13 Jahren.
07. Juni 2017, 21:48 Uhr

Sein verschmutztes Trikot mit der Nummer 9 trug Sandro Wagner wie eine Trophäe aus dem Brøndby-Stadion. Der so spät berufene und öffentlich polarisierende Hoffenheimer Mittelstürmer wirkte nach dem 1:1 gegen Dänemark noch eine Spur glücklicher und stolzer als seine fünf Teamkollegen, die in Kopenhagen ebenfalls erstmals in der Fußball-Nationalmannschaft auflaufen durften. »Ich habe 29 Jahre auf diesen Tag gewartet«, sagte Wagner zur Bedeutung dieses 6. Juni 2017 in seiner Vita als Fußballer. Das für ihn historische Trikot mit den vier Weltmeistersternen tauschte er nicht mit einem dänischen Gegenspieler. »Das behalte ich«, sagte der U21-Europameister von 2009 mit leuchtenden Augen.

»Ich habe es mir immer gewünscht. Ich muss das jetzt alles verarbeiten. Das war noch ein absolutes sportliches Ziel, ein Traum von mir. Schön, dass ich mir den erfüllen konnte«, erzählte Wagner.

Er durfte wie der Gladbacher Lars Stindl (28) und Torwart Kevin Trapp (26) von Paris St. Germain in der Startelf ran. In der zweiten Spielhälfte wechselte Joachim Löw auch noch die Neulinge Amin Younes (Ajax Amsterdam), Kerem Demirbay (Hoffenheim) und Marvin Plattenhardt (Hertha BSC) ein. Beim ersten Test vor dem Confederations Cup ließ der Bundestrainer bei einem Sextett »Kindheitsträume« wahr werden.

Die Neuen sorgen für frischen Wind, wie Teammanager Oliver Bierhoff erfreut registrierte: »Man hat bei allen Spielern die Vorfreude gemerkt. Gerade die Neulinge, die sind aufgeregt, die sind gerne dabei.« Und natürlich wollen sie jetzt mehr. »Für mich selbst möchte ich immer das Maximum erreichen«, sagte Wagner. Viele Einsatzzeiten in Russland – und am besten »jedes Spiel gewinnen«. Es stecke »viel Qualität und Mentalität in der Mannschaft«, ergänzte Stindl.

Löw zollte gerade den Neulingen Respekt für ihr Auftreten, besonders dem Trio Stindl, Trapp, Wagner. »Sie hatten überhaupt keine Anlaufzeit, waren sofort präsent.«

Der fehlerfreie Trapp glänzte im Tor mit tollen Reflexen und einer guten Spielauslösung mit dem Fuß. Wagner habe vorne viel gearbeitet, immer zwei Innenverteidiger gebunden, lobte Löw. Und Stindl habe es »ganz geschickt gemacht, zwischen den Linien zu spielen«. Technisch sehr sauber, schwärmte Löw: »Er hatte viele Ballkontakte und war schwer zu greifen für die Dänen, weil er immer die Positionen ein bisschen verändert hat.« Feine Fußballer wie Stindl mag der Bundestrainer.

Schon am Samstag geht es in der WM-Qualifikation weiter. Wagner will dann – »wenn ich spiele« – in Nürnberg gegen Fußballzwerg San Marino sein in Kopenhagen in heißen Zweikämpfen mit Gladbachs Abwehrhüne Jannik Vestergaard zweimal knapp verpasstes Premierentor im Nationaltrikot erzielen. »Das wäre natürlich super«, sagte er.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Ajax Amsterdam
  • Hertha BSC
  • Joachim Löw
  • Oliver Bierhoff
  • Sandro Wagner
  • DPA
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 20 + 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.