09. April 2017, 21:40 Uhr

Bundesliga am Sonntag

FC Ingolstadt krönt Neun-Punkte-Woche

09. April 2017, 21:40 Uhr
Avatar_neutral
Von DPA
Sonny Kittel, der Gießener in Ingolstädter Diensten, liefert ich ein Duell mit dem Darmstädter Sandro Sirigu (17). (Foto: dpa)

Stehend applaudierten die Ingolstädter Fans ihren Helden. Nach dem Kraftakt beim 3:2 (1:2) gegen Darmstadt und einer grandiosen Neun-Punkte-Woche hat der FC Ingolstadt wieder eine echte Chance auf ein Happy End im Abstiegskampf. Mit einem Doppelschlag von Almog Cohen (68. Minute) und Freistoß-Kunstschütze Markus Suttner (72.) kämpfte der Tabellenvorletzte am Sonntag Schlusslicht SV Darmstadt 98 nach einem 1:2-Pausenrückstand noch mit 3:2 nieder.

Mit dem Vereinsrekord von drei Bundesligasiegen am Stück rückten die Oberbayern mit 28 Zählern bis auf einen Punkt an den Relegationsplatz 16 und den direkt rettenden Rang 15 heran. »Am Anfang der Woche waren wir tot. Jetzt sind wir vielleicht aus der Lethargie erwacht und können nach vorne schauen«, sagte FCI-Geschäftsführer Harald Gärtner.

Der später verletzt ausgeschiedene Darmstädter Mittelfeldspieler Mario Vrancic hatte die Ingolstädter mit seinem Doppelpack (34./39./Foulelfmeter) in der ersten Spielhälfte geschockt, nachdem Pascal Groß in der 13. Minute das 1:0 für den insgesamt dominanten FCI erzielte. Kurz vor Schluss sahen nach einem Zweikampf noch Ingolstadts Romain Brégerie die Rote und Darmstadts Antonio-Mirko Colak die Gelb-Rote Karte (87.).

14 081 Zuschauer im Ingolstädter Sportpark feierten das heimische Team frenetisch. Die auswärts in dieser Saison sieglosen Darmstädter (15 Punkte) müssen nach dem 28. Spieltag die Zweitliga-Planungen endgültig vorantreiben.

Kurz vor dem Anpfiff erreichte die Ingolstädter die nächste Vorlage im Abstiegskampf: Nach dem VfL Wolfsburg (30 Punkte), bei dem sie am kommenden Wochenende antreten müssen, und Mainz (29) am Samstag verließ auch der FC Augsburg (29) in Berlin das Stadion erneut als Verlierer.

Der FCI bewies am Sonntag Moral und belohnte sich spät: Der große Kämpfer Cohen erzielte im Nachsetzen sein schon siebtes Saisontor. Und dann zirkelte der Österreicher Suttner den Ball vom rechten Strafraumeck aus ins Netz – sein viertes Freistoßtor in dieser Saison. Der FC Ingolstadt ist damit wieder dick im Geschäft.



0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos