01. September 2017, 22:42 Uhr

Frauenfußball-Bundesliga

Europameisterin Groenen fühlt sich in Frankfurt daheim

01. September 2017, 22:42 Uhr
Groenen

Die deutschen Frauen sind bei der Fußball-EM im August zwar vorzeitig im Viertelfinale gescheitert. Gleich mehrere Europameisterinnen sind beim Start der neuen Bundesliga-Saison an diesem Wochenende aber trotzdem dabei. Eine von ihnen ist Jackie Groenen vom 1. FFC Frankfurt, die mit den Niederlanden in ihrer Heimat den EM-Titel gewann.

Die 22-jährige Mittelfeldspielerin reiste mit der Empfehlung zweier guter Bundesliga-Spielzeiten für den FFC zu dieser EM. Nach einem starken Turnier kommt sie jetzt als Spitzenspielerin zurück an den Main. Ihre wohl beste Turnierleistung bot Groenen in der Vorrunde gegen Belgien, als sie beim 2:1-Sieg an beiden Toren beteiligt war und zur »Spielerin des Spiels« gekürt wurde. Die noch größere Auszeichnung gab es aber nach der EM: Bei der UEFA-Wahl zu Europas Fußballerin des Jahres landete sie auf Platz sieben. »Es war ein überragender Sommer für mich«, sagte Groenen vor dem ersten Saisonspiel am Sonntag gegen den 1. FC Köln (11 Uhr). »Ich bin froh, dass ich bei der Nationalmannschaft eine ähnliche Rolle wie im Verein übernehmen konnte. Und die UEFA-Wahl freut mich sehr. Das ist eine ganz große Ehre für mich. « Groenen tritt mit ihren Erfolgen damit auch in die Fußstapfen ihrer Vorgängerinnen beim FFC. Mit sieben deutschen Meisterschaften, neun DFB-Pokalsiegen und vier Europapokal-Erfolgen gehören die Hessen zu den erfolgreichsten Vereinen im europäischen Vereinsfußball.

Mittlerweile backen die Frankfurterinnen aber kleinere Brötchen. Mit Verteidigerin Saskia Bartusiak (Karriereende) und Angreiferin Mandy Islacker (München) haben weitere renommierte Spielerinnen den Verein verlassen. Die Bedeutung von Groenen innerhalb der Mannschaft wird also eher noch wachsen, auch wenn die 22-Jährige ihren Status herunterspielt: »Ich würde nie von mir sagen, ein Star zu sein. Ich bin ganz normal und bleibe auf dem Boden.«

Für die neue Spielzeit ist sie vorsichtig optimistisch: »Wir hatten letzte Saison einen Umbruch und sind mit einer ganz jungen Mannschaft Fünfter geworden. Ich erwarte von uns, dass das Niveau dieses Jahr höher wird«, sagte Groenen. »Wir wollen wieder unter die ersten Fünf kommen, vielleicht noch einen Tick besser abschneiden als zuletzt.«

Sollten die sportlichen Ziele nicht erreicht werden, wird es für den FFC noch schwerer, Groenen zu halten. In zwei Jahren läuft ihr Vertrag aus. Ausgeschlossen sei ein Verbleib in der Main-Metropole aber nicht. »Ich mag die Stadt, die Leute, habe nette Freunde hier gefunden und fühle mich hier wohl. Vom ersten Tage an habe ich mich hier zu Hause gefühlt.« (Foto: dpa)

Schlagworte in diesem Artikel

  • 1.FC Köln
  • Deutsche Frauen
  • Europameister
  • Fußball-Europameisterschaften
  • Jackie Groenen
  • Mandy Islacker
  • Saskia Bartusiak
  • DPA
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos