27. Januar 2017, 23:02 Uhr

Erfolgreiches Debüt für Pereira

Michael Liendl hat für ein erfolgreiches Trainerdebüt von Vítor Pereira beim Fußball-Zweitligisten 1860 München gesorgt. Im ersten Pflichtspiel unter der Regie des Portugiesen gewannen die Löwen am Freitag zum Rückrunden-Auftakt mit 2:1 (1:1) gegen die SpVgg Greuther Fürth. In der 86. Minute markierte Lindl den Siegtreffer für die Münchner, die sich vorerst von den Abstiegsplätzen absetzen konnten. Union Berlin bezwang den VfL Bochum mit 2:1 (0:1) und rückte an die Aufstiegszone heran. Fortuna Düsseldorf ist nach dem 0:3 (0:1) gegen den SV Sandhausen seit fünf Partien ohne Sieg.
27. Januar 2017, 23:02 Uhr
Avatar_neutral
Von DPA

Michael Liendl hat für ein erfolgreiches Trainerdebüt von Vítor Pereira beim Fußball-Zweitligisten 1860 München gesorgt. Im ersten Pflichtspiel unter der Regie des Portugiesen gewannen die Löwen am Freitag zum Rückrunden-Auftakt mit 2:1 (1:1) gegen die SpVgg Greuther Fürth. In der 86. Minute markierte Lindl den Siegtreffer für die Münchner, die sich vorerst von den Abstiegsplätzen absetzen konnten. Union Berlin bezwang den VfL Bochum mit 2:1 (0:1) und rückte an die Aufstiegszone heran. Fortuna Düsseldorf ist nach dem 0:3 (0:1) gegen den SV Sandhausen seit fünf Partien ohne Sieg.

Der 1. FC Union unterstrich mit einem geglückten Jahresstart gegen Bochum die Ambitionen im Aufstiegsrennen. Damit rückten die Berliner mit 31 Punkten als Tabellenvierter bis auf einen Zähler an Rang drei heran. Die weiteren Erstliga-Aspiranten bestreiten erst am Wochenende und am Montag ihre Partien des 18. Spieltages. Den Rückstand durch Tim Hoogland (40. Minute) konterten Winter-Einkauf Sebastian Polter (67.), der ein Ausrutscher von VfL-Kapitän Felix Bastians nutzte, und Steven Skrzybski (80.) mit ihren Treffern.

Fortuna Düsseldorf verpasste es indes beim 0:3, den Rückstand zur Aufstiegszone zu verkürzen. Die Mannschaft von Trainer Friedhelm Funkel blieb mit der Niederlage gegen Sandhausen im fünften Ligaspiel hintereinander ohne Sieg. Vor 19 317 Zuschauern in Düsseldorf überzeugten die Gäste durch eine gute Defensivleistung. Lucas Höler (14. Minute), Thomas Pledl (75.) und Tim Knipping (86.) erzielten die Tore. Die Fortuna war im Angriff lange ungefährlich und konnte sich erst im zweiten Abschnitt Torchancen erarbeiten. Lukas Schmitz (62.) traf aber nur den Pfosten.

In Überzahl durfte Pereira als neuer Trainer der Löwen bei seiner Liga-Premiere einen glücklichen Sieg gegen Fürth bejubeln. In einem über weite Strecken zerfahrenen Derby erzielte der eingewechselte Liendl in der 86. Minute vor 15 800 Zuschauern den Siegtreffer. Nach einem groben Missverständnis in der 1860-Abwehr hatte Serdar Dursun die Gäste in Führung gebracht (13.). Ivica Olic glich per Foulelfmeter aus (43.). Kurz nach der Pause sah der unsichere Fürther Neuzugang Stephen Sama nach wiederholtem Foulspiel die Gelb-Rote Karte.

1860 hatte zudem vor dem Spiel die Verpflichtung des dänischen Nationalspielers Christian Gytkjaer bekanntgegeben. Der 26 Jahre alte Angreifer wechselt von Norwegens Serienmeister Rosenborg Trondheim zu den »Löwen«. Empfohlen hatte sich Gytkjaer mit einer starken Vorsaison in Trondheim – mit 19 Treffern wurde er Torschützenkönig.



0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos