14. März 2019, 23:43 Uhr

Europa League

Arsenal noch weiter

14. März 2019, 23:43 Uhr
Avatar_neutral
Von DPA
Zu Boden geht Sebastian Rode (r.) nach dem Duell mit Inters Keita Balde. (AFP)

Die beiden deutschen Fußball-Weltmeister Mesut Özil und Shkodran Mustafi haben mit dem FC Arsenal das Viertelfinale der Europa League erreicht. Die Gunners siegten am Donnerstag gegen Stade Rennes 3:0 (2:0) und machten damit das 1:3 aus dem Achtelfinal-Hinspiel gegen den französischen Erstligisten wett.

Der deutsche Trainer Marco Rose ist dagegen mit RB Salzburg trotz einer kleinen Aufholjagd ausgeschieden. Der österreichische Fußball-Meister siegte im Rückspiel zwar mit 3:1 (1:1) gegen den italienischen Topclub SSC Neapel, konnte dabei das 0:3 aus dem Hinspiel aber nicht mehr umdrehen. Ganz souverän schaffte der englische Ex-Meister FC Chelsea durch ein 5:0 (3:0) bei Dynamo Kiew das Weiterkommen, nachdem die Blues schon vor Wochenfrist 3:0 gewonnen hatten. Der FC Valencia zog durch ein Tor in der Nachspielzeit zum 1:1 (0:0) bei Leverkusen-Bezwinger FK Krasnodar ins Viertelfinale ein. Das Hinspiel hatten die Spanier 2:1 gewonnen.

Zweimal der Ex-Dortmunder Pierre-Emerick Aubameyang (5./72.) und Ainsley Maitland-Niles (15.) schossen den Arsenal-Sieg heraus. Bei den Gastgebern stand Özil 69 Minuten auf dem Platz.In Salzburg machte Napoli-Stürmer Arkadiusz Milik mit seinem Tor in der 14. Minute alle Hoffnungen auf ein Fußball-Wunder der Österreicher zunichte. Bei Chelsea überragte Olivier Giroud mit drei Toren. Nach Verlängerung zogen ferner Slavia Prag (4:3 gegen den FC Sevilla) und Benfica Lissabon (3:0 über Dinamo Zagreb) ins Viertelfinale ein.



0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos