Sport

A-Nationalteam und Titelchance locken

Letzter Test, letzte Experimente – und eine gute Empfehlungschance: Die deutsche U21-Nationalmannschaft will nach dem Sieg gegen England auch den zweiten Formcheck im EM-Jahr erfolgreich gestalten. 82 Tage vor dem Ernstfall bei der Fußball-Europameisterschaft strebt Trainer Stefan Kuntz im Duell zweier Turnierfavoriten nach dem 1:0 gegen die Briten auch am Dienstag (18.00 Uhr/Eurosport) in Stuttgart gegen Portugal einen Erfolg an. »Diese Spiele sind ganz wichtig für uns, danach liegt der volle Fokus auf der EM«, sagte der Leipziger Stürmer Davie Selke.
27. März 2017, 22:00 Uhr
DPA

Letzter Test, letzte Experimente – und eine gute Empfehlungschance: Die deutsche U21-Nationalmannschaft will nach dem Sieg gegen England auch den zweiten Formcheck im EM-Jahr erfolgreich gestalten. 82 Tage vor dem Ernstfall bei der Fußball-Europameisterschaft strebt Trainer Stefan Kuntz im Duell zweier Turnierfavoriten nach dem 1:0 gegen die Briten auch am Dienstag (18.00 Uhr/Eurosport) in Stuttgart gegen Portugal einen Erfolg an. »Diese Spiele sind ganz wichtig für uns, danach liegt der volle Fokus auf der EM«, sagte der Leipziger Stürmer Davie Selke.

Die WM 2018 mit der A-Nationalmannschaft ist das übergeordnete Ziel aller Kuntz-Kicker. Doch auch in diesem Sommer beim Confed-Cup der Auswahl von Bundestrainer Joachim Löw und bei der U21-EM sollen Erfolge her. Die Junioren etwa würden sich wie 2009 die goldene Generation um die späteren Weltmeister Manuel Neuer, Mesut Özil und Co. gerne wieder zum Europameister krönen.

»Das hängt ein bisschen davon ab, mit welchen Kadern die einzelnen Länder zur EM kommen können«, sagte Kuntz zu den Aussichten für das Turnier vom 16. bis 30. Juni in Polen. »Außer uns hat nur Portugal den Confed Cup und wird wahrscheinlich ein paar Jungs nach oben abstellen«, erklärte Kuntz.

Der Test im Stadion des Regionalligisten Stuttgarter Kickers, in dem die Nationalspieler am Sonntag erstmals trainierten, hat auch daher für beide Titelkandidaten besonderen Stellenwert. »Portugal ist immer gut«, sagte der Hoffenheimer Nadiem Amiri, Torschütze gegen England. Bei der EM 2015 gab es im Halbfinale ein 0:5-Debakel für das DFB-Team gegen Portugal. Bei Olympia fertigten die Deutschen den Gegner dann im Viertelfinale mit 4:0 ab.

Nicht mehr dabei sind am Dienstagabend der verletzte Mitchell Weiser (Hertha BSC) und der aus privaten Gründen fehlende Julian Pollersbeck (1. FC Kaiserslautern). Auch ohne Nachnominierte geht es gegen die Südeuropäer ums Selbstvertrauen, taktische Varianten sollen noch einmal getestet werden. Dazu können sich die Hochbegabten beider Auswahlmannschaften letztmals vor dem Turniersommer in einem Länderspiel für höhere Aufgaben empfehlen.

Artikel: https://www.giessener-allgemeine.de/sport/import/Sport-A-Nationalteam-und-Titelchance-locken;art481,231651

© Giessener Allgemeine Zeitung 2016. Alle Rechte vorbehalten. Wiederverwertung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung