10. September 2013, 18:08 Uhr

Kirmes: Kegler können mit Karre umgehen

Wölfersheim (sto). Der Kulturring, dem die TSG, die Eintracht, die Teutonia und der »Frei Weg« angehören, richtete in und an der Wetterauhalle die Kirmes aus – und war mit der Resonanz zufrieden. Zusätzlich war der kleine Rummelplatz vor der Halle noch am Montag geöffnet.
10. September 2013, 18:08 Uhr
Attraktion auf dem Rummelplatz: das Autoscooter – am Montag sogar zum günstigen Familientarif.

Die tatkräftige Vorbereitung der Kirmes hatte bereits in der Woche zuvor begonnen. Mitglieder der vier Vereine schlugen einen Baum, der von den TSG-Frauen geschmückt und als bunter Gruß am späten Samstagnachmittag mit musikalischer Begleitung des Fanfarenzugs durch die Ortsstraßen gefahren wurde.

In der Kölner Straße holte der Tross die Gemeindebeigeordnete Carmen Körschner ab, die in Vertretung von Bürgermeister Rouven Kötter anschließend das erste Kirmesbierfass anstach. Kötter hatte wegen eines Todesfalls kurzfristig abgesagt.

Bloß nicht abladen

Doch vorher noch stand das Schubkarrenrennen auf dem Programm, das vor Jahresfrist mangels Masse ausgefallen war. Heuer fanden sich vier Gruppen, darunter auch die Sportkegler von »Rakete 09«, die gerade von einem erfolgreichen Verbandskampf aus Büdesheim zurückgekommen waren.

Sie siegten gleich auch noch beim Gaudi-Kirmeswettkampf. Beim Rennen mit der Schubkarre, in der sich 15 Liter Wasser befanden, brachten die Kegler nicht nur die größte Masse ins Ziel, sondern waren hinter dem erstmals teilnehmenden Quartett »Jan, das Team« die zweitschnellste Crew. Das reichte in der Summe zum Sieg vor den Männern des Fanfaren- und Spielmannszugs, den »Janern« und den Frauen des Fanfaren- und Spielmannszugs, wie Rallye-Leiter Christopher Stark verkündete.

Nach so viel Anstrengung dürsteten die Kehlen der 16 Teilnehmer und rund 50 Zuschauer. Ein gutes Mittel dagegen war schnell gefunden: Freibier. Nach einigen Hammerschlägen von Carmen Körschner zischte es aus dem ersten Fass in die Gläser. Den ersten Tag beschloss der Kirmestanz in der Wetterauhalle mit dem Duo »Sound Brothers«, wobei der Anteil der jüngeren Gäste überraschend hoch war.

Der Sonntag begann um 14 Uhr mit dem ökumenischen Gottesdienst, der vom katholischen Pfarrer Wolfgang Kaiser und dem Vorstandsmitglied der evangelischen Kirchengemeinde, Dr. Sylvia Börgens, gehalten wurde. Danach füllte sich der Saal zum »Tag der Vereine«. Die vier Kulturringmitglieder gaben einen Einblick in ihre Aktivitäten.

Am Anfang des bunten Nachmittags stand der Gesangverein Eintracht. Unter der Leitung von Chordirektor Christoph Könitzer gaben die »Wölfersheimer Strolche« als Indianer und der Junge Chor Kostproben ihres Könnens. Es folgte die TSG, die ihre Kindertanzgruppe »Turnzwerge« ins Blickfeld rückte. Ihnen schloss sich der Fanfaren- und Spielmannszug mit Dirigent Kalli Velten an. Das Finale blieb dem Radfahrverein vorbehalten, dessen Aktive auf dem Parkett Kunstradfahren und Radball präsentierten, während die Besucher Kaffee und Kuchen genossen.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Evangelische Kirche
  • Kegler
  • Kirchweih
  • Rouven Kötter
  • Spielmannszüge
  • Wolfgang Kaiser
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 8 + 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.