Wetteraukreis

Hohe Auszeichnung für »Elite des Handwerks«

Wetteraukreis (nol). Beim Althandwerkernachmittag in der Horlofftalhalle in Echzell wurden am Mittwoch 15 silberne und goldene Meisterbriefe für langjährige Meisterjubiläen überreicht.
12. November 2010, 20:08 Uhr
Ein halbes Jahrhundert meisterlich gearbeitet: Kreishandwerksmeister Werner Ulowetz (l.) und Landrat Joachim Arnold (r.) gratuli
Ein halbes Jahrhundert meisterlich gearbeitet: Kreishandwerksmeister Werner Ulowetz (l.) und Landrat Joachim Arnold (r.) gratulieren den Trägern des goldenen Meisterbriefs. (Fotos: nol)

Zum Festakt begrüßte Kreishandwerksmeister Werner Ulowetz die Jubilare mit ihren Angehörigen sowie zahlreiche Ehrengäste, darunter Landrat Joachim Arnold, die Kreisbeigeordnete Edda Weber, Echzells Bürgermeister Dieter Müller, den Vizepräsident der Handwerkskammer Wiesbaden, Stefan Füll, den ehemaligen Kreisbeigeordneten Willibald Zecha sowie zahlreiche Ehren- und Innungsmeister.

In seinem Grußwort beglückwünschte Arnold die Jubilare und lobte die Leistungen des Handwerks im Allgemeinen. Dennoch müssten junge Menschen für das Handwerk begeistert werden, sagte der Landrat und erinnerte an die vom Wetteraukreis ins Leben gerufene Qualifizierungsinitiative.

Füll überbrachte die Grüße der Handwerkskammer und freute sich über die große Resonanz, die die Veranstaltung seit vielen Jahren erfährt. Er bezeichnete die Meister als »Elite des Handwerks. »Sie können stolz sein auf ihre Lebensleistung«, rief er den Jubilaren zu. Mit Ihren Betrieben und den Mitarbeitern stünden sie für eine beständige und erfolgreiche wirtschaftliche Entwicklung. Sie blieben Vorbilder - auch im wohlverdienten Ruhestand. Füll lobte den Wissenstransfer vom Meister zum Nachwuchs und stellte fest, dass so die Qualität des Handwerks gesichert werde.

Auch Bürgermeister Müller lobte die Qualität des heimischen Handwerks, die er am Beispiel der Horlofftalhalle eindrucksvoll demonstrieren konnte. Er zeigte sich erfreut über die erneute Durchführung der Veranstaltung in Echzell.

Gemeinsam mit Landrat Arnold ehrte der Geschäftsführer der Wetterauer Kreishandwerkerschaft, Johannes Lasper, im Anschluss die anwesenden Jubilare mit silbernen und goldenen Meisterbriefen.

Dem offiziellen Teil schloss sich nach einer von Harald Weiner aus Hungen musikalisch untermalten Kaffeepause ein buntes Unterhaltungsprogramm an. Mit viel Witz führte Moderator Horst Gerwahl aus Nidda souverän durch das Programm. Mit den Liedern »Zaubermond« von Helene Fischer und »Gold von den Sternen« aus dem Musical »Mozart« begeisterte Sängerin Anja, die auch im Duett mit Weinert für beste Stimmung sorgte. Mit Tanz- und Balletteinlagen erfreute eine Gruppe junger Frauen aus Nidda und Hungen die Gäste.

Das Kopeka-Quintett aus Ober-Widdersheim (Dieter Koch, Walter Peppler, Arnold und Hans Kaiser sowie Hans-Martin Kaiser am Keyboard) entführte die Zuhörer mit »Wiener Melodien« und schwelgte anschließend mit Songs der Comedian Harmonists in Erinnerungen.

Höhepunkt des bunten Programms war der Auftritt von Markus Karger aus Büdingen, der als »Frau Kraft aus Stockheim« die Lachmuskeln strapazierte.

Silberne Meisterbriefe (40 Jahre) erhielten: Helmut Hofer (Reichelsheim, Maler- und Lackiererhandwerk), Rolf Nioduschewsky (Friedberg, Zentralh.- und Lüftungsbauerhandwerk), Ewald Kuhl (Kefenrod, Tischlerhandwerk).

Goldene Meisterbriefe (50 Jahre) gingen an: Rudolf Billasch (Friedberg, Maler- und Lackiererhandwerk), Willi Blecher (Rosbach, Zimmererhandwerk), Heinrich Heuson (Gedern, Kfz-Mech.-Handwerk), Kurt Jakobi (Florstadt, Tischlerhandwerk), Erwin Klier (Ortenberg, Maler- und Lackiererhandwerk), Karlheinz Koch (Friedberg, Fleischerhandwerk), Günter Lange (Karben, Schlosserhandwerk), Karin Martin (Niddatal, Friseurhandwerk), Erhard Nagel (Florstadt, Tischlerhandwerk), Helmut Scherer (Florstadt, Maler- und Lackiererhandwerk), Albrecht Winter (Altenstadt, Maurer- und Betonbauer), Horst Woisetschläger (Bad Nauheim, Tischlerhandwerk).

Artikel: https://www.giessener-allgemeine.de/regional/wetteraukreis/wetteraukreis/art2283,53202

© Giessener Allgemeine Zeitung 2016. Alle Rechte vorbehalten. Wiederverwertung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung