27. Oktober 2009, 19:40 Uhr

Händler befürchten Engpässe bei Winterreifen

Wetteraukreis (khn/AP/ddp). Vor wenigen Tagen meldeten die Nachrichtenagenturen mögliche Engpässe bei der Versorgung mit Winterreifen. Grund dafür sei der Absatzboom bei Kleinwagen als Folge der Abwrackprämie. Gegenüber dem Vorjahr haben nach Angaben des Bundesverbands Reifenhandel und Vulkaniseur-Handwerk (BRV) die maßgeblichen Hersteller zwar eine um 27 Prozent höhere Auslieferung gemeldet. Im Falle massiver Kälteeinbrüche könnte es bei der Umrüstung kompakter Fahrzeuge mit eher kleinen Reifen jedoch zu Lieferschwierigkeiten kommen.
27. Oktober 2009, 19:40 Uhr
Alle Hände voll zu tun haben die Werkstätten mit der Umrüstung auf Winterreifen. (Foto: Geck)

Wetteraukreis (khn/AP/ddp). Vor wenigen Tagen meldeten die Nachrichtenagenturen mögliche Engpässe bei der Versorgung mit Winterreifen. Grund dafür sei der Absatzboom bei Kleinwagen als Folge der Abwrackprämie. Gegenüber dem Vorjahr haben nach Angaben des Bundesverbands Reifenhandel und Vulkaniseur-Handwerk (BRV) die maßgeblichen Hersteller zwar eine um 27 Prozent höhere Auslieferung gemeldet. Im Falle massiver Kälteeinbrüche könnte es bei der Umrüstung kompakter Fahrzeuge mit eher kleinen Reifen jedoch zu Lieferschwierigkeiten kommen. Allgemein aber zeichne sich laut BRV in diesem Jahr bei der Verfügbarkeit von Winterreifen kein generelles Problem ab. Einige Händler sehen das allerdings anders.

Beim Butzbacher Reifenhaus beispielsweise gestaltet sich selbst das Bestellen von Standardgrößen als schwierig. Preissteigerungen seien die Folge. »Es wurden viel zu wenig hergestellt«, betont Mitinhaber Holger Mohr. »Die Industrie hat gepennt.« Einer der Gründe sei neben der Wirtschaftskrise und dem damit einhergehenden Stellenabbau bei den Reifenherstellern auch die Abwrackprämie. Wegen des Absatzbooms seinen vor allem die Reifen für Kleinwagen stark nachgefragt, sagt auch Mohr.

Ein ähnliches Bild zeichnet sich bei Vergölst in Bad Nauheim ab, bestätigt Verkaufsberater Torsten Wurmb. Wer für den Engpass verantwortlich ist? »Das müssen Sie mal die Industrie fragen«, antwortet er. Im Gegensatz zu früher seien die Lager nicht mehr voll. »Damals wurde überproduziert«, sagt Wurmb. Heute sehe das anders aus: »Lagerhaltung kostet viel Geld.« Deshalb könnten die Hersteller Nachfrageschwankungen nicht kurzfristig ausgleichen. Die Industrie habe versichert, bis Mitte oder Ende November die Lieferschwierigkeiten in den Griff zu bekommen. Wurmb ist jedoch skeptisch: »Die sind jetzt schon mit Hunderttausenden im Rückstand. Ich weiß nicht, wie die mit der Produktion mithalten wollen, wenn der Winter kommt«, fragt sich der Verkaufsberater.

Hochbetrieb bei der Umrüstung herrscht derzeit bei Zink & Hirschkorn in Friedberg. »Wir haben sehr viel zu tun und auch genug Reifen eingelagert. So können wir auf die Nachfrage reagieren«, sagt Mitinhaber Joachim Hirschkorn. Sein Lieferant garantiere ihm die am Anfang des Jahres bestellte Ware - deswegen sei seine Firma vom Engpass nicht betroffen. Wann sich die Lage entspannen wird? »In dieser Saison nicht mehr«, vermutet der Händler. Es werde nochmal einen großen Bedarf im November geben, wenn der erste Schnee fällt. »Dann sind die Hersteller ausverkauft.« Kurzfristig produzierten die Unternehmen keine Winterreifen. »Die arbeiten schon an der Sommerware.« Deshalb rät er Autobesitzern, sich - wenn nötig - frühzeitig nach neuen Winterreifen umzusehen.

Bei Schnee, Matsch und Glatteis sind Winterreifen seit 2006 Pflicht. Wer dann mit Sommerreifen erwischt wird, riskiert ein Bußgeld von 20 Euro. Wird dabei noch der Verkehr behindert, drohen 40 Euro und ein Flensburgpunkt.

Für Winterreifen gilt wie für Sommerreifen die gesetzlich vorgeschriebene Mindestprofiltiefe von 1,6 Millimetern. Allerdings ist das zu wenig, sagen Fachleute. Winterreifen mit einer Profiltiefe unter vier Millimetern sind nur noch bedingt wintertauglich. Ganzjahresreifen gelten vor dem Gesetz als Winterreifen, ansonsten aber eher als Kompromisslösung.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Auslieferung
  • Händler
  • Kleinwagen
  • Nachrichtenagenturen
  • Produktionsunternehmen
  • Sommerreifen
  • Verschrottungsprämie
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 1 + 1: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.