03. Mai 2012, 19:18 Uhr

Benefizkonzert für Alexander Weitzels Portrait

Rockenberg (gr). Seit mehreren Monaten bereitet ein Team der katholischen St.-Gallus-Gemeinde ein Benefizkonzert unter dem Motto »Rockenberg musiziert für Alexander Weitzel« vor.
03. Mai 2012, 19:18 Uhr
Bereiten das Großereignis in der Kirche vor (von links): Katja Peichl, Hildegard Schmidt, Franz Bodenröder, Berthold Wild, Prof. Bernhard Wetz, Rebekka Jans und Rita Bayer-Groß. (Foto: Groß)

120 Musiker und Akteure werden am 10. Juni in der Kirche für den Erwerb eines Portraits von Abt Weitzel singen und musizieren.

Weitzel war der letzte Abt des Zisterzienserklosters in Arnsburg. Er wurde 1750 in Rockenberg geboren und brauchte nach der Säkularisierung für sich und seine Mönche eine feste Bleibe und baute das heute als Rathaus genutzte Gebäude. Bis zu seinem Tod 1819 trat Weitzel als Wohltäter für die Kirche, für Arme und für Kinder auf.

Gerade deshalb sieht sich auch die Kirchengemeinde angesprochen, sein Portrait zu erwerben. Das Bild wurde während seiner Zeit als Abt 1799 gemalt und war nach über 200 Jahren überraschend von Kunstliebhaber Friedrich Damrath aus Lich gefunden und gekauft worden.

Bei der Finanzierung des Gemäldes soll nun das Benefizkonzert zumindest einen großen Schub bringen. Wer jetzt schon den Ankauf fördern will, kann unter dem Kennwort »Alexander Weitzel« auf das Konto der Pfarramtskasse 86163608 bei der Voba Mittelhessen (BLZ 51390000) spenden. Die Pfarrgemeinde bietet jedem Spender an, seinen Namen im Begleitheft zum Konzert zu veröffentlichen.

Das Benefizkonzert gestalten der Kinder-und der Gemischte Chor der Concordia, der Jugendchor des Immergrün, Schola und Kirchenband, die Gitarrengruppe Wießner sowie 15 Einzelsolisten und Ensembles. Die musikalische Leitung hat Prof. Bernhard Wetz.



0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos