21. Oktober 2013, 16:28 Uhr

Im Wilden Westen ihre Frau gestanden

Reichelsheim (mow). Für einen geringen Reisepreis von drei Euro konnten die »RomanTisch«-Zuhörer den Freitagabend im Wilden Westen verbringen. In der Bingenheimer Mühle, wo Carla Kleinau aus »Das ungezähmte Leben« las, wurden sie sogar von einem echten Pferd namens Zorro begrüßt. Auch für heiße Getränke zum Aufwärmen war gesorgt.
21. Oktober 2013, 16:28 Uhr
Die Reithalle der Bingenheimer Mühle bietet das passende Ambiente für die Lesung aus einem Wildwest-Roman. Karin Lauer (stehend) begrüßt die Gäste. (Fotos: Wenisch)

Als Fünfjährige dem Vater beim Pferdezureiten helfen, mit 15 Jahren 500 Meilen quer durchs Land reiten, um Arbeit zu finden, und mit 27 endlich den High-School-Abschluss machen – so sah das Leben der Lily Casey vor rund 100 Jahren aus. Dieses abenteuerliche, aber auch harte Leben ihrer Großmutter verarbeitete die amerikanische Autorin Jeannette Walls in ihrem Roman »Das ungezähmte Leben«.

Am Freitag wurden rund 40 Besucher von diesem Text und der Stimme Carla Kleinaus in das Amerika des 20. Jahrhunderts und den tiefen Wilden Westen entführt. Dafür traf man sich am Abend an der Reitsportanlage »Bingenheimer Mühle«. Fackeln wiesen den Gästen den Weg zur Reithalle, so dass sie sich von Anfang an in die damalige Zeit einfühlen konnten.

Auch den Innenraum der Halle hatte die Frauengruppe »Mittendrin« gemütlich gestaltet. Um den typischen Lesetisch der Reihe »RomanTisch« waren im Halbkreis Bänke gestellt, auf denen Decken bereitlagen. »Wir versuchen immer den Inhalt des Buches mit dem Leseort in Verbindung zu bringen«, begründete Karin Lauer von der Frauengruppe den ungewöhnlichen Veranstaltungsort.

Das Leben der Protagonistin wurde tatsächlich sehr von ihren Erfahrungen mit Pferden beeinflusst. Nachdem sie zunächst keine Ausbildung abschließen konnte, da ihren Eltern das Geld fehlte, begab sie sich mit ihrem Pferd auf eine lange und abenteuerliche Reise. Der Roman erzählt von ihrer Zeit als Aushilfslehrerin, als Dienstmädchen und auch von ihrer Liebe zum Autofahren und dem Fliegen. Walls beschrieb ihre Großmutter als sehr selbstbewusst, auch wenn das Leben sie oft herausforderte.

»Die Geschichte ist sehr spontan und vital erzählt«, erklärte Carla Kleinau ihre Begeisterung für den Roman. Die leichte Sprache und die kurzen Sätze spiegelten die Lebhaftigkeit der Protagonistin wider. Mit einer Mischung aus Erzählung und Lesung gab Kleinau einen umfangreichen Eindruck in den Roman und zeigte die Hauptstationen in Lily Caseys Leben auf. Abschließend beschrieb sie aber noch eine weitere Botschaft des Romans: »Er zeigt, wie sich die Zeit für uns Frauen verändert hat.«

Die »RomanTisch«-Reihe, die diesmal von »BuntErLeben« gefördert wird, endet am Freitag, 25. Oktober. Das Finale, das um 20 Uhr in der Reichelsheimer Kirche beginnt, steht unter dem Titel »Schiller und die aufmüpfigen Oberhessen«. Es lesen die »Mittendrin«-Frauen, Amélie Sinapius, Hagen Behrens, Gerd Wagner und Jürgen Wagner. Musik steuert der Gesangverein Liederkranz bei. Karten gibt es bei »Neun zieht an« in Reichelsheim und bei »Buch & Natur« in Florstadt.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Frauengruppen
  • Getränke
  • Jürgen Wagner
  • Kleinau
  • Musikverein Griedel
  • Omas
  • Reichelsheim
  • Reisepreise
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 10 x 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.